Alle Anmeldungen

Hier finden Sie alle historischen Projekte, die burgenländische Schulen im Jubiläumsjahr „100 Jahre Burgenland“ auf der Plattform 1921-2021.at angemeldet haben. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich in den nächsten Monaten analog und digital mit den Errungenschaften, Wurzeln und aktuellen Entwicklungen in verschiedenen Lebensbereichen und bringen ihre Projektergebnisse im Mai 2021 zur Einreichung.

(167) Schwerpunktthema Titel Kurzbeschreibung Anzahl der TeilnehmerInnen/SchülerInnen Logo oder Foto der Schule hochladen* Schulart Name der Schule Bezirk
1. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Auf den Spuren historischer Schätze - Zeitreise in die Vergangenheit Jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule wird zur Geschichtsforscherin/zum Geschichtsforscher und begibt sich auf die Suche nach Gegenständen, Dokumenten
und Fotos von früher.
In weiterer Folge lassen die Schülerinnen und Schüler diese „stummen“ Zeitzeugen durch Geschichten ihrer Großeltern und Urgroßeltern lebendig werden.
Mit allen Beiträgen aus dieser gemeinsamen Zeitreise in die Vergangenheit des Burgenlandes ist eine Ausstellung in der Schule geplant.
68 MS Mittelschule Andau Neusiedl am See
2. Bildung Ode an das Burgenland Das Burgenland ist ein Land, das für seine Gastfreundschaft, die Vielfalt der Sprachen und Kulturen, sowie auch die Geschichte weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist. Diese Vielfalt und Schönheit des Burgenlandes kann nur ganzheitlich dargestellt werden und so werden wir dies in einem sehr umfassenden Projekt mit allen Klassen der VS Steinbrunn-Zillingtal umsetzen. Die Natur wird in den Landesfarben bepflanzt, historische und zeitgenössische Kunstwerke werden von den SchülerInnen hergestellt, Klepeto, das Maskottchen des kroatischen Sprachenportfolios wird in kleinen kroatischsprachigen Büchern, die wir mit den Kindern erstellen werden, durch das Burgenland reisen, wir werden Interviews mit Großeltern führen (oral histroy project) und gemeinsam wird ein Lied zu "100 Jahre Burgenland" samt Video produziert, eingesungen und präsentiert. 133 VS VS Steinbrunn-Zillingtal Eisenstadt-Umgebung
3. Geschichte Es war einmal in Rechnitz 1.
Es war einmal in Rechnitz
Es war einmal in Rechnitz ist ein schulstufenübergreifendes Projekt der 3. und 4. Klassen in Kooperation mit Lesepaten Dr. Herbert Gossi, in dessen Fokus Fotocollagen mit historischen Fotos der Heimatgemeinde der Schüler stehen.
Die drei Leinwände im Format 1x1 sind als Wanderausstellung zurzeit in der Ordination von Dr. Lindau zu sehen und werden nach dem Lockdown in der Aula der Volksschule Rechnitz zu besichtigen sein.
Das Ziel des Projektes war die Erarbeitung der Rechnitzer Geschichte auf Grundlage von historischen Fotos sowie der Vergleich mit aktuellen Straßen, Gassen und Personen.
2.
Brauchtum Burgenland
Das Thema "Brauchtum Burgenland" in Kooperation mit dem Naturparkverein Rechnitz und der Musikschule Rechnitz beinhaltet in Vergessenheit geratene Brauchtümer wie Federnschleißen, Kovacs flechten, Sautanz, Weinlese, Schule früher und heute, Uromas Rezepte, Lieder und Gedichte in Mundart.
Traditionelles Korbflechten wurde zu einem Gemeinschaftsprojekt des gesamten Lehrerinnenkollegiums in Kooperation mit dem Naturparkverein Rechnitz.
3.
Buch: Die Rechnitzer Schulen von 1945 bis 1990
Das Buch von Dr. Herbert Gossi umfasst ein halbes Jahrhundert Schulgeschichte der Gemeinde Rechnitz, vom „Neubeginn“ nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 90-er Jahre des 20. Jahrhunderts. Im Fokus der Arbeit stehen schulinterne sowie ortsspezifische Ereignisse, gespickt mit zahlreichen Schüler-und Lehrerfotos, oft mit namentlicher Erwähnung der Protagonisten. Flockige Anekdoten aus dem Schulleben runden das Werk ab, welches zirka 160 Seiten umfassen wird.
Der Autor ist pensionierter BHS-Pädagoge und Verfasser etlicher Bücher. Seine letzte Publikation ist die Sonderausgabe der Burgenländischen Heimatblätter aus dem Jahr 2020. ( Die jüdische Gemeinde von Rechnitz im 20. Jahrhundert).

In einem Brauchtumsfest „100 Jahre Burgenland“ sollen oben angeführte Schwerpunktthemen präsentiert werden.: „Wir feiern Geburtstag – 100 Jahre Burgenland“
114 VS VS Rechnitz Oberwart
4. Geschichte Lollipop News - Sondersendung 100 Jahre Burgenland Jede Klasse beschäftigt sich mit unterschiedlichen historischen Bereichen.
Alle erarbeiteten Informationen werden am Ende in einem Video präsentiert.

Themenschwerpunkt: Geschichte des Burgenlands, Geschichte von Neufeld in Bezug zu Ungarn, Komponisten, Ladislaus Batthyani-Strattmann , Leitha, ungarische Märchen, ungarische Tänze und Namen/Straßennamen mit ungarischen Wurzeln.
158 VS Volksschule Neufeld/Leitha Eisenstadt-Umgebung
5. Geschichte Die Geschichte der Schulen in unseren Ortsteilen Wann wurden die sogenannten Dorfschulen erbaut und bis wann existierten sie?
Konfessionelle Schulen
Schulleiter und Lehrer
Schule heute
20 VS VS-Mariasdorf Oberwart
6. Menschenbilder (Schicksale, Persönlichkeiten, Zeitzeugen,…) 100 Jahre Burgenland - 100 Persönlichkeiten, Die Zeitmaschine 1. Projekt: 100 Jahre Burgenland - 100 Persönlichkeiten
Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit 100 verschiedenen Persönlichkeiten und mit deren Lebensläufen, erstellen Steckbriefe
2. Projekt: Die Zeitmaschine
Zwei Kinder unternehmen in einer Zeitkapsel Zeitreisen in die Vergangenheit des Burgenlandes
23 VS VS Unterfrauenhaid Oberpullendorf
7. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Rodjeni s tamburicom? Auf der Suche nach der burgenlandkroatischen Identität Gibt es eine burgenlandkroatische Identität und wenn ja - was macht sie aus? Welche Faktoren beeinflussen das Identitätsbewusstsein? Im Zuge des Kroatischunterrichts machen sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberpullendorf auf Spurensuche. In Interviews mit ihren engsten Verwandten setzen sie sich sowohl mit den eigenen Wurzeln als auch mit den Lebenserfahrungen ihrer Eltern bzw. Großeltern auseinander. Die Resultate ihrer Nachforschungen werden auf Radio OP ausgestrahlt. 12 AHS/BMHS BG/BRG/BORG Oberpullendorf "Franz Liszt" Oberpullendorf
8. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Mein Burgenland und ich – A hazám és én Die UngarischschülerInnen der 3AP sammeln und präsentieren Stimmen, Meinungen und Emotionen ihrer Familien zum Thema "100 Jahre Burgenland". Auf Radio OP kommen diese zu Wort. 10 AHS/BMHS BG, BRG, BORG Oberpullendorf "Franz Liszt" Oberpullendorf
9. Geschichte "Steinerne Zeugen und menschliche Schicksale im Südburgenland um 1921". Die Schüler_innen beschäftigen sich mit ausgewählten Menschen und Bauwerken im Südburgenland, die einen Bezug zum Jahr 1921 haben. 10 AHS/BMHS ECOLE Güssing Güssing
10. Natur, Landwirtschaft und Tourismus "100 Jahre - 100 Rezepte" Die Schüler und Schülerinnen des 4. Jahrganges der Ecole-Güssing erstellen zum Thema „100 Jahre Burgenland“ ein Kochbuch mit dem Titel „100 Jahre – 100 Rezepte“. Es wird eine kulinarische Reise durch das Burgenland der letzten 100 Jahre. In diesem Projekt arbeiten die Schüler und Schülerinnen des 4. Jahrganges aus zwei Ausbildungsschwerpunkten, Gesundheit und Tourismus und Kommunikationsdesign innovativ zusammen. 22 AHS/BMHS HLW/Ecole Güssing
11. Geschichte Heast as net, wia die Zeit vergeht? Im Rahmen des Schulunterrichtes werden Inhalte zu den Schwerpunkten "Kulinarik", "Sprache", "Historisches", "Daten und Fakten" und "Natur und Kultur" erarbeitet. Alle Ergebnisse (Fotos, Simpleshows, Schüler/innentexte, Videos etc.) sollen dann in einem weiteren Schritt gesammelt und mithilfe einer passenden Präsentationsplattform veröffentlicht werden. nicht absehbar MS Sportmittelschule Neusiedl am See Neusiedl am See
12. Geschichte Naturparkschule Deutsch Schützen Arbeiten mit historischem Material
Fragebogenerstellung mit (Ur)Großeltern der Kinder
Zeitstreifen
19 VS Naturparkschule VS Deutsch Schützen Oberwart
13. Bildung Unsere Schule im Wandel der Zeit Ausstellung in der Schule
Schule früher - heute
ev. Schülerzeitung (Großeltern, Eltern und Kinder berichten vom Wandel in der Schule)
61 VS VS Zemendorf Mattersburg
14. Bildung Burgenland wie schmeckst du? 100 Jahre und noch kein bisschen zäh ? Das Brauchtum mit all seinen wunderbaren Köstlichkeiten wieder entdecken und mit allen Sinnen begreifen. Beugel, Hochzeitsmehlspeise und Co - nirgends so köstlich wie im Burgenland!
Doch woher stammen diese tollen Rezepte und wie kamen sie zu uns?
19 VS Volksschule Unterpetersdorf Oberpullendorf
15. Bildung Kohfidisch früher und heute - Bilder und Geschichten meiner Heimatgemeinde Kinder sammeln alte Fotos und Erzählungen ihrer Vorfahren und stellen diese der heutigen Zeit gegenüber. Geplant ist eine Fotoausstellung und Geschichtenerzählung in der Aula der Volksschule. 53 VS Naturparkschule Kohfidisch Oberwart
16. Natur, Landwirtschaft und Tourismus 100 Jahre - 100 Statements Unser Bundesland feiert 100 Jahre - was für ein Jubiläum!
In der Projektarbeit wollen wir uns damit auseinandersetzen,
was unser Heimatland so besonders macht (100 Jahre- 100 Statements).
In den Fokus stellen wir die Landwirtschaft im Wandel der Zeit.
16 VS VS RITZING Oberpullendorf
17. Bildung 100 Jahre Grenzland Burgenland 100 Jahre Grenzland Burgenland
Die Entstehung von Österreichs jüngstem Bundesland nach der Auflösung der Österreichisch-Ungarischen Monarchie ist 100 Jahre her. Die Bevölkerung des Burgenlandes erlebte in diesem Jahrhundert, was es heißt, an der Grenze zwischen Ost und West zu leben.
Im Rahmen des Projektes beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler des Zweisprachigen Bundesgymnasiums Oberwart mit der bewegten Geschichte und der Gegenwart des Landes mit Fokus auf die Grenze. Sie recherchieren, wie das Bundesland entstand, welche Ereignisse als Meilensteine im Leben des Landes eine Rolle spielten, welche Sichtweisen es zu den jeweiligen geschichtlichen Umbrüchen gab und gibt, wie die Diözese Eisenstadt zustande kam, welche Personen zum Aufschwung des Landes beitrugen und wie man die Grenze erlebte bzw. heutzutage erlebt.
Literarische, musikalische und künstlerische Beiträge zeigen, wie die Grenze aus der Sicht der Jugendlichen betrachtet wird.
Einen wesentlichen Baustein im Gesamtprojekt bildet die Erforschung der Rolle der Minderheiten in der 100jährigen Geschichte des Landes.
Als Zeichen für das Weiterleben der Volksgruppenkultur im Burgenland werden manche Beiträge auch in den Volksgruppensprachen erscheinen.
Das Ziel des Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern bewusst zu machen, wie das vor 100 Jahren neu entstandene Bundesland am Rande von Österreich ein Land zur Brücke zwischen Ost und West geworden ist und mit seinen vielen Errungenschaften geopolitisch, wirtschaftlich, kulturell und persönlich heute eine bedeutende Rolle spielt. Weiters soll das Projekt dazu beitragen, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit ihrer Heimat mehr identifizieren können und ihr Burgenland-Bewusstsein gestärkt wird. Die Schülerinnen und Schüler des einzigen Volksgruppengymnasiums sollen damit den Aufschwung des Burgenlandes dokumentieren und in der Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Geschichte die burgenländischen Volksgruppen als grenzüberschreitende und völkerverbindende Heimat wahrnehmen.

fast alle Klassen der Schule in diversen Projektteilen, also ca. 250 Schülerinnen und Schüler AHS/BMHS Zweisprachiges Bundesgymnaisum Oberwart Oberwart
18. Geschichte Bilder und Geschichten meiner Heimatgemeinde Kinder sammeln alte Fotos und Erzählungen ihrer Vorfahren und stellen diese der heutigen Zeit gegenüber. Geplant ist eine Fotoausstellung und Geschichtenerzählung im Turnsaal der Volksschule. 47 VS VS Mischendorf Oberwart
19. Bildung Traditionelle Bräuche und ihre Geschichte aus unserem Heimatort Rohrbach Traditionelle Bräche , wie z. B. der Robischkirtag von Rohrbach und einige weitere, und ihre Entstehungsgeschichte sollen erkundet werden. Ein kulinarischer Schwerpunkt mit historischen Wurzel in Rohrbach soll ebenfalls zum Thema gemacht werden. 98 VS Volksschule Rohrbach Mattersburg
20. Bildung Traditionelle Bräuche und ihre Geschichte aus unserem Heimatort Rohrbach Traditionelle Bräche , wie z. B. der Robischkirtag von Rohrbach und einige weitere, und ihre Entstehungsgeschichte sollen erkundet werden. Ein kulinarischer Schwerpunkt mit historischen Wurzel in Rohrbach soll ebenfalls zum Thema gemacht werden. 98 VS Volksschule Rohrbach Mattersburg
21. Geschichte Schattendorf - Im Spiegel der Geschichte Ortsgeschichte ( Schüsse von Schattendorf 1927) - das Bgld im Speziellen mein Heimatort im Wandel der Zeit - 100 Jahre Bgld

Rundgänge durch den Ort - Denkmäler und Gedenkstätten besuchen und Hintergründe erforschen und beschreiben, Interviews mit Zeitzeugen. Vergleich früher - heute. Beleuchtung von Traditionen und Kulturgütern (Feste und Bräuche im Jahreslauf, Sport/Spiele)
73 VS VS Schattendorf Mattersburg
22. Geschichte "hundert minus sieben" - Rückblick auf die 100-jährige Geschichte des Burgenlandes mit speziellem Schwerpunkt auf den geografischen Raum Oberschützen und seiner Bedeutung als Schulort. Anhand von alten Fotos, die von SchülerInnen gesammelt und auch aus dem Schularchiv entnommen werden, soll ein Streifzug durch die 100 Jahre – besonders auch Schulgeschichte - gemacht werden. Durch Bearbeitung von alten eingescannten Fotos und Aufnahme von gegenwärtigen situations- und ortsähnlichen Bildern sollen die Schülerinnen und Schüler das Handwerk der digitalen Bildbearbeitung und fotografische Techniken erproben und erlernen. Diese künstlerische Bearbeitung von alten und neuen Fotos soll die Empathie der Schülerinnen und Schüler für Veränderungen und den Fluss der Zeit wecken. Das Projekt soll in erster Linie die junge Generation ansprechen. Das Stöbern und Suchen nach alten Fotos soll Impulse für Gespräche im Familienkreis geben. Diese Diskussionen sollen den jungen Menschen zeigen, wie sehr Familiengeschichte mit regionalen und überregionalen politischen Ereignissen verbunden sein kann. ca. 200 AHS/BMHS BG/BRG Oberschützen Oberwart
23. Bildung Historischer Boden! Was alles vor unserer Haustüre passiert ist. Von der Vertreibung über Ermordung bis hin zu Menschenrettung sowie Gedenkkultur. Balf (Wolfs) ein Erinnerungsort im Spiegel der burgenländischen Grenzgeschichte. Im ungarischen Ort Balf (Wolfs) verfügt über eine bewegte Geschichte in den letzten 100 Jahren. Viele Ereignisse der burgenländischen Grenzgeschichte spiegeln sich in dieser wider: von der Abstimmung für das Burgenland über die Aufnahme von Zwangsarbeitern im zweiten Weltkrieg bis hin zur Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung 1946, außerdem die Aufarbeitung und das Gedenken an die Opfer und Retter dieser Ereignisse bis in die heutige Zeit. Dies umfasst die Themen: Männer und Frauen, die Zwangsarbeiter gerettet haben, die Exhumierung von teilweise berühmten Typhustoten, das Gedenken an Opfer einer Ermordung 1945 sowie der Umgang mit Gedenkstätten - vom Diebstahl bis zur EU-geförderten Neugestaltung und schließlich die Entstehung der ersten ständigen und mehrsprachigen Ausstellung zum Leid am Bau der Reichsschutzstellung 1944/45.
Die Schülerinnen und Schüler werden ausgewählte Aspekte gemeinsam mit ungarischen Schülerinnen und Schülern erheben, dokumentieren und interpretieren. Geplant sind neben Projektfahrten nach Balf auch Treffen und interaktive Worksessions mit den ungarischen Projektpartnern. Um die Ereignisse in den historischen Kontext der Geschichte des Burgenlandes zu stellen, wird der jeweils notwenige Themeninput durch Historiker im Zuge des Interreg Projekts „border(hi)stories“ erfolgen.
1200 Vertriebene, an die 8000 Opfer mahnen in Wolfs zum Gedenken, das einige Zeit in jährlichen Gedenkveranstaltungen aufrechterhalten wurde. Wie geht es aber weiter, wenn die Akteure der historischen Ereignisse und die betroffenen Nachfahren nicht mehr das Erinnern an junge Menschen weitergeben können? Lassen wir die Geschichte verblassen oder schaffen wir das Update in die heutige Welt der Jugendlichen. Kann es ein Erinnern im 2. Jahrhundert des Burgenlandes, also „Burgenland erinnert 2.0“, geben?

Projektthemen: Erfassen der historischen Prozesse, Einbetten in die Geschichte des Grenzraumes, Dimensionen der Gedenkkultur, Umsetzung heute.
46 aus 2 Klassen und einem historischen Kurs aus den 6.-8. Schulstufe AHS/BMHS Gymnasium der Diözese Eisenstadt Eisenstadt
24. Volksgruppen Mehrsprachigkeit im öffentlichen Raum am Beispiel der burgenlandkroatischen Volksgruppe Projekt:
Erstellen eines Plakats/Videoclips anhand einer eigenen Untersuchung zur gelebten Mehrsprachigkeit (kroatisch, kroatisch-deutsch) im öffentlichen Raum.

Projektbeschreibung:
Teil der burgenländischen Identität sind auch die Volkgruppen, die hier seit vielen Jahrhunderten beheimatet sind. Da unsere Schüler und Schülerinnen aus dem Eisenstädter Einzugsgebiet kommen, wo es auch zahlreiche zweisprachige, kroatisch-deutsche Ortschaften gibt und Kroatisch an unserer Schule als 2. lebende Fremdsprache angeboten wird, sollen sie sich im Rahmen dieses Projekts mit der Geschichte und Kultur, aber auch minderheitenpolitischen Situation der burgenlandkroatischen Volksgruppe, auseinandersetzen.

Ziel dieses Projekts ist es, die gelebte Mehrsprachigkeit im Burgenland anhand der Präsenz dieser Volksgruppe im öffentlichen Raum (Topographie, Schilder, materielle Objekte, Plakate, Einladungen zu Veranstaltungen, etc.) fotografisch zu dokumentieren und dadurch die Volksgruppe selbst besser kennenzulernen.

Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen und sich auf Spurensuche zu begeben. Anschließend wird das gesammelte Material kategorisiert, vorgestellt und diskutiert. So werden anhand von Fallbeispielen verschiedene Aspekte des Lebens der burgenlandkroatischen Volksgruppe erörtert und Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede zur Mehrheitsbevölkerung diskutiert. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in einem Plakat/Videoclip dargestellt.
ca. 45 AHS/BMHS BHAK/HAS Eisenstadt Eisenstadt
25. Geschichte Burgenland revisited – das erste Drittel. Familie – Dorf – Leben: 1921 bis 1955 Schülerinnen und Schüler aller Klassen des Gymnasiums der Diözese Eisenstadt beschäftigen sich mit dem ersten Drittel der burgenländischen Geschichte. Die Einzelprojekte, die in der Erarbeitungsphase von jede Klasse autonom durchgeführt werden, sollen in der Präsentationsphase zu einem vielfältigen Bild zusammengeführt werden und in Form einer Foto-, Film und Objektausstellung im Schulgebäude die Vielfalt des Burgenlandes aufzeigen sowie widerspiegeln.
Die Themenliste ist daher weitgefächert: von Kochrezepten über Politik, Einwanderung sowie Auswanderung und Verlust von Bevölkerungsteilen - Krieg, Vertreibung und Ermordung - bis hin zu Brauchtum, Handwerk, Sport und Folklore – immer bezogen auf die Zeit von 1921 bis 1955 aus dem Augenwinkel der heutigen Jugend.
alle 336 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 11. Schulstufe AHS/BMHS Gymnasium der Diözese Eisenstadt Eisenstadt
26. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Pinkovac, to smo mi ! Güttenbach, das sind wir ! Das zweisprachige, idyllische Dorf, Güttenbach, im Südburgenland wurde geprägt von einschneidenden Ereignissen und besonderen Menschen. Außergewöhnliche Persönlichkeiten haben unter außergewöhnlichen Umständen ein Fundament geschaffen, auf das die zukünftigen Generationen bauen können.
- Bewahren der kroatischen Identität und Kultur
- Veränderung der Gesellschaft (landwirtschaftlich geprägte Gesellschaft, Auswanderung, Abwanderung, PendlerInnengemeinde,
innovativ – moderne Gesellschaft)
- Veränderung des Ortsbildes im Wandel der Zeit
- Die Dorfschule, ein aktiv agierender Bestandteil im Ortsleben
- Pflege und Entwicklung des Vereinslebens
15 VS VS Güttenbach / oš Pinkovac Güssing
27. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Eine Zeitreise durch Klingenbach - Putovanje kroz 100 ljet Projekte, Projekttage zu unterschiedlichen Themen, z.B.
- Familiengeschichte: Fragebogen, Interview, Stammbaum
- Klimpuh - selo na granici, Klingenbach - ein Ort an der Grenze
- Klingenbach vor 50 oder 100 Jahren in Bildern, auf Fotos
-Alte Rezepte, alte Spiele, Liedgut, Münzen, Hefte, Hobbies, Aktivitäten am Nachmittag
- Hrv. narodne jačke n.pr. U Klimpuhu sam se rodio


49 VS VS Klingenbach Eisenstadt-Umgebung
28. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Eine Zeitreise durch Klingenbach - Putovanje kroz 100 ljet Projekte, Projekttage zu unterschiedlichen Themen, z.B.
- Familiengeschichte: Fragebogen, Interview, Stammbaum
- Klimpuh - selo na granici, Bildtafeln über die Grenzziehung
- Klingenbach vor 50 oder 100 Jahren in Bildern, auf Fotos
-Alte Rezepte, alte Spiele, Liedgut, Münzen, Hefte, Hobbies, Aktivitäten am Nachmittag
- Hrv. narodne jačke n.pr. U Klimpuhu sam se rodio


49 VS Vs Klingenbach Eisenstadt-Umgebung
29. Bildung Schule im Wandel der Zeit Die Schülerinnen und Schüler führen mit Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, Tanten, .... Interviews und dokumentieren diese. In der Schule soll anhand der gesammelten Informationen ein „Projektbuch“ entstehen.
24 VS VS Hannersdorf Oberwart
30. Kunst, Kultur und Unterhaltung 100 Jahre - 100 Bilder Bad Sauerbrunn als "beinahe" Landeshauptstadt hatte und hat viele Villen. Die Kinder der VS versuchen die Geschichte der Villen bzw. markanter Plätze in Bildern umzusetzen. Diese werden (unterstützt von der Gemeinde) im Dorf nach einem "Wanderplan" aufgestellt. 113 VS VS Bad Sauerbrunn Mattersburg
31. Gesellschaft 100 Jahre Burgenland – „Freizeitverhalten – einst und jetzt“ Bei der Geburt des Burgenlandes im Jahr 1921 waren die Großeltern der Schüler und Schülerinnen der MS Lockenhaus noch nicht geboren – 100 Jahre sind eine lange Zeit. Viele Dinge, Lebensumstände haben sich geändert. Was machten Urgroßeltern oder Großeltern, wenn sie freie Zeit hatten, welche Spiele waren üblich und jedem bekannt? Kennt oder kann diese Spiele auch der Jugendliche von heute? 18 MS MS Lockenhaus Oberpullendorf
32. Bildung 100 Jahre Burgenland - 60 Jahre Volksschule Donnerskirchen "Feste müssen gefeiert werden" Auch unsere Schule feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Somit ist es naheliegend, dass wir uns mit der Schulgeschichtes unseres Ortes auseinandersetzen wollen.

Interviews mit Urgroßeltern, Großeltern, Eltern,...
Festhalten der Informationen in Aufsätzen

Sammeln alter Schulsachen, Bücher, Hefte,..
Sammeln alter Fotos und Bilder

Aufgreifen von altem Liedgut - Welche Lieder wurden früher in der Schule gesungen?
Einblick in der Schulalltag von früher

Gestalten einer Ausstellung in der Aula der Schule
Drehen eines Kurzfilms
Präsentation der Ergebnisse
50 VS Volksschule Donnerskirchen Eisenstadt-Umgebung
33. Menschenbilder (Schicksale, Persönlichkeiten, Zeitzeugen,…) 100 Jahre Burgenland im Theresianum Digitale Aufbereitung und Präsentation der einzelnen Projekte der Klassen auf einer Website
Klassenprojekte:
100 Jahre - 100 Minuten: Ein Podcast mit Interview`s, Volksgruppen etc.
1000 und ein Burgenländerkipferl - ein süßer Traum für die gesamte Schulgemeinschaft
Burgenländische Speisen To Go
Fanny´s Brief von 1921
Experimentelle Typographie anhand von Rezeptüberschriften aus dem Kochbuch der Dienstmädchen
Schicksalsstunden eines Bundeslandes

ca. 200 Schülerinnen und Schüler AHS/BMHS Höhere Schulen Theresianum Eisenstadt
34. Geschichte Das kleine Burgenland -ABC Zum Alphabet werden verschiedene Inhalte und Geschichten erarbeitet!
An diesem Projekt arbeiten die Kinder der 1. und 2. Schulstufe.
10 VS Zweisprachige Volksschule Weiden b. Rechnitz Oberwart
35. Bildung 100 Jahre Burgenland prägt unsere Heimatgemeinde Draßmarkt Typische Rezepte aus Draßmarkt und dem Burgenland 31 VS VS Drassmarkt Oberpullendorf
36. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum "Kleines Land ganz groß" - Wer hat an der Uhr gedreht? Burgenland 100 Jahre besteht Dem Burgenland auf der Spur…

Die Schülerinnen und Schüler erforschen die Vergangenheit und somit die Geschichte bzw. die Entwicklung des Burgenlands. Das Leben von früher und der Wandel der Zeit werden „erlebbar“ gemacht.

Es kommen verschiedene Tools zum Einsatz und die inhaltlichen Schwerpunkte werden mithilfe vielfältiger Herangehensweisen beleuchtet:
• Das Burgenland für die kreativen Köpfe
• Analog – digital
• Ein Jubiläumshit als Geschenk für unser besonderes Heimatland

Das Burgenland hat vielseitige Facetten – das wird durch das Projekt „100 Jahre Burgenland“ deutlich gemacht.
67 VS VS Horitschon Oberpullendorf
37. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Zeitreise- von damals bis heute Soziale, wirtschaftliche und schulische Situation der Einwohner des Burgenlandes und der Großgemeinde Pilgersdorf 61 VS Böhm Stefan Oberpullendorf
38. Bildung Die Entwicklung des Schulwesens in Rechnitz Geplant sind:
- Expertengespräch mit Herbert Gossy, der sich mit dem Thema in einem Buch auseinandersetzt;
- Lehrausgang zu den ehemaligen Schulstandorten und deren Dokumentation durch Bild und evtl. Video;
- Wenn möglich, Zeitzeugenbericht eines ehemaligen Schülers;
- „Schule der Zukunft“ – Wie stelle ich mir eine Schule der Zukunft vor? – Aufsatzwettbewerb
- Einreichung des fertigen Projektes Anfang Mai
- Präsentation des Projektes Ende Juni im Rahmen eines Festaktes
- Freilichtausstellung
24 MS Naturpark Mittelschule Rechnitz Oberwart
39. Bildung 100 Jahre Schulgeschichte Wie hat sich unsere Schule in den letzten 100 Jahren entwickelt, unser Gebäude besteht seit über 100 Jahren. Was ist der Unterschied zu damals und heute ? Hat sich das Bildungssystem anders entwickelt? Welche Persönlichkeiten gingen bei uns in die Schule? Wir stöbern in der Chronik und am Dachboden. Auch diese Ergebnisse präsentieren wir auf unserer Homepage. 70 MS MS Neufeld Eisenstadt-Umgebung
40. Geschichte 100 Jahre 1. Republik - 100 Jahre Burgenland Wie hat sich Österreich in den letzten 100 Jahren entwickelt, welche Rolle hat dabei das Burgenland gespielt. Hat sich die Geschichte des Burgenlandes mit der Geschichte Österreichs parallel entwickelt? Was war/ist im Burgenland anders? 19 MS MS Neufeld Eisenstadt-Umgebung
41. Geschichte Die letzten 100 Jahre in Dekaden Die SchülerInnen beschäftigen sich mit den letzten 100 Jahren unserer Geschichte in 10 Jahres Abschnitten und recherchieren so, was im Burgenland in den letzten 100 Jahren passiert ist. Es solle alle Bereiche des Lebens mit einbezogen werden. Diese Ergebnisse sollen auf einer Homepage präsentiert werden. 18 MS MS Neufeld Eisenstadt-Umgebung
42. Menschenbilder (Schicksale, Persönlichkeiten, Zeitzeugen,…) Die Landeshauptleute des Burgenlandes Da es aus unsere Gemeinde einen Landeshauptmann gegeben hat, wird eine Klasse alle Landeshauptleute des Burgenlandes porträtieren und diese Portraits auf einer Homepage präsentieren. Alle unsere Klassenprojekte werden auf einer eigenen Homepage präsentiert. 19 MS MS Neufeld Eisenstadt-Umgebung
43. Geschichte Das Tor zum Osten - Das Leben an der Grenze Gestalten eines Filmes, der die Geschichte des Burgenlandes auf anschauliche Weise unter Berücksichtigung unseres Schulstandortes nahe der Grenze zu Ungarn widerspiegelt.
Eine Zusammenarbeit der 3. und 4. Schulstufe der VS Nickelsdorf.
27 VS Volksschule Nickelsdorf Neusiedl am See
44. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Alte burgenländische Rezepte mit Kindern wieder entdeckt 1. Teil
Gestaltung eines Buches mit burgenländischen Rezepten, Bildern und Hausmitteln aus früheren Zeiten – die Kinder aller Schulstufen setzen sich dazu mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten zuhause zusammen und suchen nach geeigneten Beiträgen, hören Geschichten von früher und stellen Verbindungen zu ihrem heutigen Leben her.
In der Schule wird in den Fächern Sachunterricht (Die Geschichte des Burgenlandes), Deutsch und Bildnerische Erziehung (Gestaltung des Buches) zum Thema mit den SchülerInnen gearbeitet bzw. gestaltet.

2. Teil
Gestaltung eines Projekttages zu Schulschluss:
Eröffnung mit einem burgenländischen Volkslied: Griaß di Gott, schena Franzl
Zeitzeugeninterview mit einem älteren Bewohner der Marktgemeinde, der von früher erzählt (Leben, Brauchtum,….)
Vorstellung des Rezeptbuches
Anschließend Stationenbetrieb:
Kurzfilm zu „Burgenland früher“
Ausstellung von alten Gegenständen und Bildern
Alte burgenländische Kinderspiele im Pausenhof
Workshop: Burgenland früher - heute
Jause nach alten Rezepten

42 VS VS Markt St Martin Oberpullendorf
45. Natur, Landwirtschaft und Tourismus Zukunftsorientiertes Projekt zu Nahversorgung in kleinen Gemeinden Warum notwendig?
Da es im Burgenland viele kleine Ortschaften gibt, die kein Geschäft im Ort haben, müssen viele Leute mit dem Auto in andere Ortschaften zum Einkaufen fahren. Es wird daher auch oft ein Großeinkauf gemacht und auf Vorrat eingekauft.

So haben aber viele nicht die Möglichkeit, immer frisch einzukaufen oder einzukaufen, was wirklich benötigt wird. Im Fernsehen wurde einmal ein Bericht gezeigt, dass Familien, die auf Vorrat einkaufen, viel mehr wegschmeißen, als wenn täglich gekauft wird, was benötigt wird. Auch wird bei Großeinkäufen viel mehr Geld ausgegeben.

Außerdem haben Menschen, die kein Auto haben, nicht die Möglichkeit, frisch einzukaufen und so auch Geld und Müll zu sparen. Besonders ältere Menschen trifft das oft.

Daher haben wir uns gedacht, dass es sehr sinnvoll ist, die Lebensmittel und die Produkte für den täglichen Bedarf in die kleinen Ortschaften zu bringen.

Wie?

Ein umgebauter Foodtruck soll die Funktion eines Nahversorgers übernehmen. Der Unterschied des Wagens zum Geschäft ist aber, dass der Wagen die Lebensmittel wie in einer Greißlerei von Früher verkauft. Die Lebensmittel sollen in Behälter gelagert werden (z. B. verschließbare, große Gläser – KEIN Plastik!) und die Leute können sich soviel kaufen, wie sie benötigen. Braucht jemand beispielsweise 100 gr. Nudeln, bekommt er die aus dem Behälter in ein Papiersackerl geschaufelt. Es sollen die notwendigsten Produkte des täglichen Bedarfs im Wagen erhältlich sein – Eier, Mehl, Käse- Wurstwaren, Fleisch, Nudeln, Salz, Zucker, Seife, Waschmittel, …

Besonders wichtig ist uns, dass diese Produkte, wenn möglich, von burgenländischen Bauern und Herstellern kommen und bio sind. So profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch burgenländische Betriebe.

Fahren mit dem Auto könnten Personen, die es auf dem Arbeitsmarkt schwer haben – beispielsweise Personen über 50 Jahre. Das Auto fährt seine Route täglich ab und versorgt die kleinen Ortschaften mit den Produkten des täglichen Bedarfs.

Besonders toll wäre es, wenn auch dieser Wagen umweltschonend betrieben wird.

Der Wagen:

Wir haben in den Klassen das Aussehen des Wagens gestaltet. Diese Beispiele haben bei einer Abstimmung gewonnen (2 aus 1a, 2 aus 1b).

Außerdem haben wir über Namen abgestimmt. In der 1a und 1b wurde sich auf folgende Namen geeinigt.
32 MS SMS Frauenkirchen Neusiedl am See
46. Gesellschaft Die Jugend im Zeitwandel In diesem Projekt werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Generationen im Zeitwandel dargestellt. Die Darstellung erfolgt in Einteilung in Zeitabschnitten von 1920 bis heute. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Entwicklung der Jugend im Burgenland.
Es werden Veränderungen sowie gleichbleibende Gemeinsamkeiten aus dem Leben der Jugendlichen der letzten hundert Jahre aufgezeigt.

Die Informationen werden in Interviews mit den Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln und weiteren Familienmitgliedern gesammelt und im Anschluss in einer Präsentation zusammengefasst und präsentiert.

Es werden folgende Punkte durchleuchtet:

• Schule  Unterricht, Fächer, Lehrer, Pausen...
• Mode  Kleidungsstile und Modetrends von 1920 bis heute...
• Freizeitbeschäftigung  Spiele, Digitalisierung, soziale Medien...
• Kommunikation  Briefe, Telefon, Fax, SMS, E-Mail, Persönliches Treffen...
• Ernährung  Selbstversorger, Kreißler, Supermarkt, Fast-Food, Bio...
• Sport
• Familienstrukturen  Großfamilien, Alleinerziehend, Patchworkfamilien...
13 MS SMS Frauenkirchen Neusiedl am See
47. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Burenländische Sagen Die Schülerinnen und Schüler tauchen in die Welt der burgenländischen Sagen ein. Dabei werden die Orte aus den Sagen besucht und erkundet. Die dadurch enthaltenen Eindrücke werden bildlich un schriftlich in Form einer Power Point Präsentation festgehalten. Darüber hinaus kommen in den alten Sagen immer mal wieder längst vergessene Wörter beziehungsweise Ausdrücke zum Vorschein, welche in unserer heutigen Zeit nicht mehr verwendet und dadurch in Vergessenheit geraten sind und werden so von den Schülerinnen und Schülern wieder zum Leben erweckt. 16 MS SMS Frauenkirchen Neusiedl am See
48. Bildung Das Burgenland in Bildern - Fotobuch Das Burgenland in Bildern – Fotobuch:

Hierbei präsentieren die Schülerinnen und Schüler unser sonniges Bundesland in Bildern.
Das Fotobuch beinhaltet hauptsächlich Bilder aus der Region Neusiedlersee der letzten hundert Jahre, aber auch andere Teile des Burgenlandes sind vertreten.
Die Fotosammlung zeigt verschiedene Impressionen des alltäglichen Lebens, sowie Bauwerke, Landschaften und die burgenländische Kultur im Allgemeinen. Insgesamt eine bunte Mischung der schönsten Bilder des jüngsten Bundeslandes Österreichs.


Andrea Falb 3a/ GS
14 MS SMS Frauenkirchen Neusiedl am See
49. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum "Von A-Z durch‘s Nordburgenland - Typisches und Historisches" Die Schüler versuchen, zu den jeweiligen Buchstaben des Alphabetes Historisches, Brauchtümer, typische Eigenheiten, kulinarische Spezialitäten, Anekdoten...... zu finden.
Das Ergebnis dieser Recherche wird medial aufbereitet.
130 AHS/BMHS BHAK/BHAS Neusiedl Neusiedl am See
50. Gesellschaft Kindsein damals und heute * die Entwicklung des Kindseins in den verschiedenen Zeitabschnitten gegenüberstellen
* die Freizeitgestaltungen der Kinder vergleichen
*die Entwicklung des Kinderspielzeugs darstellen
* ein Spielefest mit Spielen von damals und heute als Projektabschluss vorbereiten
36 VS Naturparkschule Loipersbach Mattersburg
51. Gesellschaft 100 Jahre Burgenland - historischer Rückblick und Alltagsleben Das Projekt hat das Ziel, das Thema "100 Jahre Burgenland" aus einer möglichst vielfältigen Perspektive abzubilden. Aus diesem Grund ist es uns ein Anliegen, möglichst viele SchülerInnen und Fächer an dem Projekt zu beteiligen. So stehen einerseits historische Ereignisse im Zentrum des Projektes, darüber hinaus sollen aber individuelle Menschenschicksale und das Alltagsleben im Burgenland beleuchtet werden. Die Beiträge der SchülerInnen werden auf einem Padlet gesammelt. Durch die digitale Pinnwand lassen sich Videos, Präsentationen, Photographien etc. gut darstellen. ca. 150 MS Mittelschule Jennersdorf - Schwerpunkt Informatik Jennersdorf
52. Geschichte Eine bewegte Geschichte - Migration im Burgenland gestern und heute Dieses Projekt zeichnet einen historischen Längsschnitt über die "bewegte" Geschichte des Burgenlandes von vor 100 Jahren bis heute.

Schwerpunkt ist hierbei das Thema Migration bzw. Migrationsgeschichte - insbesondere die burgenländische Auswandererbewegung in der Zwischenkriegszeit. Ausgehend von historischen Quellen (Fotos) wird mittels "Bilddialogen" die individuelle Motivation von Auswanderer*innen damals herausgeschält und im Unterricht debattiert. Damit gespiegelt wird eine aktuelle Unterrichtssequenz zum Thema Migration "heute", wobei auch eigene Migrationsgeschichten und Erfahrungen eine Rolle spielen.

Zielgruppe sind Klassen der Handelsakademien der 3. und 4. Jahrgänge (11. und 12. Schulstufe).
ca. 25-35 AHS/BMHS BHAK/BHAS Eisenstadt Eisenstadt
53. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum „So wia ins da Schnowl gwoxn is“ (So wie uns der Schnabel gewachsen ist) Kurzbeschreibung: Mit Hilfe von Liedern, Tänzen, Gedichten, Texten, alten Spielen usw. den Kindern die Mundart bewusst machen und als Merkmal unserer Identität näher bringen. 53 VS Volksschule Wiesfleck Oberwart
54. Geschichte „Dann nennen wir das Land eben Burgenland…“ – Streiflichter der 100-jährigen Geschichte des Burgenlandes. Eine Ausstellung von SchülerInnen für SchülerInnen. Im Zuge des 100-jährigen Bestehens des Burgenlandes setzen sich die Schülerinnen und Schüler des PANNONEUMs im Geschichtsunterricht mit der Historie des Landes auseinander und gestalten klassenübergreifend eine Ausstellung von SchülerInnen für SchülerInnen.
Ausgewählte Klassen beschäftigen sich mit bedeutenden Ereignissen der Geschichte des Burgenlandes und bereiten die aufgearbeiteten Inhalte in Form einer Ausstellung vor, die voraussichtlich im April 2021 von allen SchülerInnen des PANNONEUMs besucht werden kann. Zielsetzung dieses Projektes ist es, dass sich die Lernenden mit der Vergangenheit des Burgenlandes auseinandersetzen. Zur Ertragssicherung wird ein Quiz mit Preisen geplant.
Folgende Streiflichter werden in der Ausstellung behandelt:

• Allgemeines zum Burgenland – Daten & Fakten rund um das Land
• Das Burgenland – ein neues Bundesland entsteht
• Die burgenländischen Auswanderer
• Das Burgenland unter nationalsozialistischer Herrschaft
• Das Burgenland und der Eiserne Vorhang
• Das Burgenland und die Europäische Union – 25 Jahre EU-Beitritt
120 AHS/BMHS PANNONEUM Wirtschafts- und Tourismusschulen Neusiedl am See Neusiedl am See
55. Bildung Hymne goes Rap Die Kinder der vierten Klasse sprechen in Form eines Raps den deutschen sowie burgenlandkroatischen Text der „Burgenländischen Landeshymne“.
Rap ist eine besondere Form der Popmusik, bei der nicht gesungen, sondern gesprochen wird. Dazu wurde eigens ein Audio Mix arrangiert, der diesen Gesangsstil begleitet.
Die Idee entwickelte sich aufgrund der aktuellen Lage rund um das „Coronavirus“, in der das Singen in der Schule nicht gestattet ist.
39 VS VS Siegendorf Eisenstadt-Umgebung
56. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Mein Heimatort - früher und heute Die Schülerinnen und Schüler setzen sich bewusst mit der Vergangenheit und Gegenwart des eigenen Heimatortes auseinander.
Es werden "Zeitsprünge" mit Fotografien bildlich gestaltet. Nach Recherchen werden die Ergebnisse digital präsentiert. Die Kinder werden bewusst dazu angeregt, in ihrem Umfeld Fragen nach der Vergangenheit zu stellen und neugierig auf das Brauchtum zu werden.
39 VS Volksschule Siegendorf Eisenstadt-Umgebung
57. Bildung ...vor 100 Jahren"-Dörfliches Leben mit besonderer Berücksichtigung des musikalischen Alltags Im Zentrum steht die prakt. Auseinandersetzung mit Themen wie:
-Schule vor 100 Jahren
-Freizeit, das Kinderspiel vor 100 Jahren
-Sprache vor 100 Jahren
-Dorfleben (Wohnen, Essen, Handwerk, Landwirtschaft)vor 100 Jahren
-Lied und Musik im Jahres- und Lebenslauf
73 VS Volksschule Oberschützen (Kooperationsprojekt mit Musikschule, SMS und Kindergarten Oberschützen, Volksliedwerk) Oberwart
58. Bildung ...vor 100 Jahren"-Dörfliches Leben mit besonderer Berücksichtigung des musikalischen Alltags Im Zentrum steht die prakt. Auseinandersetzung mit Themen wie:
-Schule vor 100 Jahren
-Freizeit, das Kinderspiel vor 100 Jahren
-Sprache vor 100 Jahren
-Dorfleben (Wohnen, Essen, Handwerk, Landwirtschaft)vor 100 Jahren
-Lied und Musik im Jahres- und Lebenslauf
73 VS Volksschule Oberschützen (Kooperationsprojekt mit Musikschule, SMS und Kindergarten Oberschützen, Volksliedwerk) Oberwart
59. Bildung Interaktive Erforschung des Burgenlandes Die Kinder erforschen selbstständig mittels einer interaktiven pdf verschiedene Themenbereiche zur Thematik „100 Jahre Burgenland“. Es werden online Rätsel als auch herkömmlich Medien, wie Bücher oder Arbeisblätter verwendet. Als gemeinsame Reflexion werden im Anschluss zu den konkreten Themen Plakate erstellt. Als Projektabschluss soll es einen Ausflug in unsere Landeshauptstadt geben.
Folgende Themen werden bearbeitet.
- Geschichte des Burgenlands (Zeitstrahl)
- Woher kommt der Name Burgenland?
- Was bedeutet das Wappen?
- Geschichte des eigenen Dorfes (Bilder, Quellen, ….)
- Politik des Burgenlands der letzten 100 Jahre
- Schule im Wandel der Zeit
- Forschung
-Typisch burgenländisch
29 VS Volksschule Gattendorf Neusiedl am See
60. Geschichte Historische Orte Es werden mit den Kindern 3-4 historisch wichtige Orte des Burgenlandes genau besprochen und kennen gelernt.
Die Kinder der 2. Klasse stellen diese Orte bildnerisch dar. Die Kinder der 4. Klasse schreiben zu diesen Bildern Texte. Die Ergebnisse werden auf einem Plakat festgehalten.
Der Arbeitsprozess der Kinder und die Präsentation der Ergebnisse werden mit Fotos und Videos festgehalten und als Abschluss präsentiert.
43 VS Volksschule Gattendorf Neusiedl am See
61. Technik (Errungenschaften, Mobilität, Digitalisierung,…) Windenergie im Burgeland Ein einleitender Kurzfilm erklärt die Geschichte der Windräder.
Anschließend werden die verschiedenen Windmühlen genauer betrachtet.
In einem weiteren Kurzfilm werden die Funktion und die Arbeitsweise der modernen Windräder erklärt.
Die Kinder erfahren auch wie ein Windrad gebaut wird. In einem interaktiven Spiel können sie ihr Wissen anwenden.
Abschließend basteln die Kinder ihre eigenen Windräder.
13 VS Volksschule Gattendorf Neusiedl am See
62. Geschichte Zeitzeugin Interview mit einer hundertjährigen Dame - Zusammentreffen zwischen" jung und alt" in der Natur
Im Anschluss wird eine Fotocollage gestaltet mit Geräten, Gegenständen, Mode... von einst und jetzt
13 VS Volksschule Gattndorf Neusiedl am See
63. Bildung Lehrausbildung im Wandel der Zeit Der Lehrberuf/die Berufswelt und seine Entwicklung in 100 Jahren 47 PTS Polytechnische Schule Mattersburg Mattersburg
64. Geschichte Jubiläumsradierungen In Kooperation mit dem Diözesanmuseum Eisenstadt wurden die wichtigsten historischen und religionsgeschichtlich bedeutsamen Ereignisse für das Burgenland erarbeitet und in von SchülerInnen angefertigten Radierungen festgehalten.
Diese Radierungen werden vom 28.4.2021 - 11.11.2021 im Diözesanmuseum in Eisenstadt im Rahmen der Sonderausstellung "60 Jahre Diözese Eisenstadt. 100 Jahre Land Burgenland" präsentiert.
Projektpartner ist das Diözesanmuseum Eisenstadt.
14 (jahrgangsübergreifend: 10. und 11. Schulstufe) AHS/BMHS BG/BRG Mattersburg Mattersburg
65. Geschichte "Spurensuche" - Geschichten zu Themen aus 100 Jahren Burgenland SchülerInnen führen Interviews zu Themen aus dem alltäglichen Leben. Fragen wie "Erzähle mir einmal, wie war der Unterricht vor 60, 70 oder 80 Jahren?" oder "Wie hat man damals als Kind oder Jugendliche/r seine Freizeit verbracht?" oder "Was ist eigentlich ein 'Amper'"? sollen den Heranwachsenden den Wandel unserer Gesellschaft aufzeigen und die heutigen Errungenschaften vor Augen führen.
Die Beiträge werden in einer Broschüre gesammelt und illustriert.
157 (es nehmen SchülerInnen von der 5. - 8. Schulstufe daran teil) AHS/BMHS BG/BRG Mattersburg Mattersburg
66. Geschichte Historische Rundwege durch Mattersburg Drei Rundwege laden zu einem historischen Spaziergang durch Mattersburg ein. Die Routen führen an religiösen Stätten, markanten Gebäuden und Wirkungsstätten bedeutender MattersburgerInnen vorbei.
Einzelne Stationen entlang des Weges geben Einblick in das Einst und Jetzt von Mattersburg. Durch Anklicken der Stationen auf einer digitalen Karte oder durch Scannen eines QR-Codes vor Ort erhält man das entsprechende Foto- und Informationsmaterial.
Die Rundwege werden samt Bilder und Informationen auch in einer Broschüre abgebildet.
Projektpartnerin ist die Stadtgemeinde Mattersburg.
28 (14 SchülerInnen der 7. Schulstufe inkludiert) AHS/BMHS BG/BRG Mattersburg Mattersburg
67. Gesundheit 100 Jahre Burgenland mit allen Sinnen Themen:
Ernährung (Rezepte, Nahrungsmittel,...), Musik (Lieder, Tänze, Instrumente,...), Brauchtum (Früher-Heute), Pflanzen (Wald, Garten, ...),
Geschichte des Burgenlandes in Verbindung mit dem Heimatort

Altersspezifische Er - und Bearbeitung der Themen
58 VS ÖKOLOG VS Leithaprodersdorf Eisenstadt-Umgebung
68. Bildung Kindheit im Burgenland Interviews: Großeltern und Eltern zu ihrer Kindheit befragen, mit eigener Kindheit vergleichen, Bogen über die drei Generationen spannen. Jede Schulstufe setzt sich einen Schwerpunkt und präsentiert ihre Ergebnisse. 53 VS VS JOIS Neusiedl am See
69. Bildung Schule im Wandel An Hand der Ortschronik, alter Klassenbücher und Befragung älterer Mitbürger, soll den SchülerInnen der Unterschied zwischen Schule früher und heute bewusst werden. Es ist geplant eine Videoaufnahme zu machen und diese zum Abschluss zu präsentieren. 51 VS VS Winden Neusiedl am See
70. Geschichte Eine Reise durch 100 Jahre Burgenland Wir vergleichen die Vergangenheit mit der Gegenwart in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Schule, Gesellschaft, Landwirtschaft, Sprache, Musik, und vieles mehr. 48 VS Volksschule Pöttsching Mattersburg
71. Bildung Entwicklung von Parndorf/Burgenland 1921 - 2021 Razvitak Pandrofa i Gradišća - analog i digital 1. Klassen - Sichtbarmachung dieses Projektes / Minderheiten im Bgld
- im 1. Stock werden alle Fenster dementsprechend dekoriert
2. Klassen - Fotoerstellung / Collage 100 Schnappschüsse
- Einstudierung eines Liedes in den Minderheitensprachen des Bgld
3. Klassen - Quizerstellung / Gestaltung der Aula im EG
- Entwicklung und Gegenüberstellung Parndorfs seit 1921
4. Klassen - digitale Erkundung
- Erarbeitung und Vorstellung von Persönlichkeiten und Liedern Bgld/Parndorf (Bgld kroat. Hymne)
- Digitaler Wettbewerb auf zoom - Einbindung der internen digitalen Infrastruktur
226 VS 107201 VS Parndorf / OŠ Pandrof Neusiedl am See
72. Bildung Analog trifft digital: Pama einst und jetzt! Bijelo Selo prlje i danas! 1) Sammlung von alten Fotos:
a. Gegenüberstellung/Vergleich – EINST und JETZT
Die Kinder fotografieren die Plätze, die auf alten Fotos vorkommen bei einem Rundgang durch Pama.
- Die Fotos werden ausgedruckt und im Turnsaal wird eine Fotoausstellung gemacht.

2) Informationen sammeln und recherchieren, welche Lokalitäten und Betriebe im Laufe der Zeit verloren gingen (Molkerei, Bäckerei, Gasthäuser, Schmiede, Heurigen). Gründe des Sterbens vom Dorfleben.

Mögliche Erweiterung der Beispiele:
- Die Gegenüberstellung/Vergleich von Früher und Heute in einem Video festhalten.
- Alte Fotos von den Kindern nachstellen lassen
- Interviews von alten Menschen aus Pama und unseren Kindern (Spiele früher und heute, Essen, Kleidung, …)

Mögliches Video beinhaltet unterschiedlichen „Rubriken“
1. Allgemeine Geschichte Bgld. und Pama
a. Bilder früher und heute
b. Essen früher und heute
c. Kleidung früher und heute
d. Alltag, Tagesablauf früher und heute
Kinder und alte Menschen aus dem Dorf sollen befragt werden und antworten versetzt eingeblendet werden.
51 VS 107181 VS Pama / OŠ Bijelo Selo Neusiedl am See
73. Kunst, Kultur und Unterhaltung Bedeutende "Bildende Künstler" der vergangenen 100 Jahre im Burgenland Eine kreative Kunstreise durch 100 Jahre Burgenland. Kennenlernen bedeutender Künstler und deren Werke. 15 VS Vs Wiesen Mattersburg
74. Bildung „100 Jahre Burgenland – wir lernen unser Bundesland kennen“ Anhand kindgerechter Sachtexte erarbeiten die Schülerinnen und Schüler im offenen Unterricht wesentliche Informationen zu einzelnen Themen, wie die Entstehungsgeschichte des Burgenlandes als eigenständiges Bundesland, die Landeshauptstadt, das Landeswappen, die Bezirke, Landschaften, usw.
Mit Hilfe dieser Sachinformationen können die Kinder Lückentexte ihres eigenes „100-Jahre-Burgenland-Heftchens“ ausfüllen und dieses gestalten.
Als Abschluss präsentieren die Kinder in einzelnen Gruppen jeweils ein Thema vor der Klasse.
20 VS Vs Wiesen Mattersburg
75. Kunst, Kultur und Unterhaltung Unser Burgenland ist 100 Jahre – aber kein bisschen – alt“ Das Landeswappen neu interpretiert Das Landeswappen wird von jedem Kind individuell mit verschiedenen, möglichst intensiven Farben – in Anlehnung an die Stilrichtung des Pop Art – angemalt. Am Ende werden alle 20 Wappen zu einem großen Kunstwerk zusammengefügt. 20 VS VS Wiesen Mattersburg
76. Bildung Eine kleine Zeitreise/ Die Geschichtenmeile unseres Ortes erzählt... Wichtige historische Ereignisse der letzten 100 Jahre werden in Form einer Zeitreise--aufgebaut in Stationen im Ort -festgehalten.
Die Geschichtenmeile in Kemeten erzählt........

Kooperation mit der Gemeinde
44 VS VS Kemeten Oberwart
77. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Lieder und Tänze der burgenländischen Kroaten einst und jetzt / Jačke i tanci gradišćanskih Hrvatov prije i sada Anlässlich des Jubiläums- und Gedenkjahres „100 Jahre Burgenland“ werden sich unserer Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen mit dem Thema „Lieder und Tänze der burgenländischen Kroaten in den letzten 100 Jahren“ intensiv beschäftigen.

Als zweisprachige Schule ist es uns wichtig, dass unsere Kinder erfahren, warum wir hier überhaupt Burgenlandkroatisch sprechen. Die Minderheiten des Burgenlandes sollen allen Schülerinnen und Schülern durch die Ausstellung „Die Minderheiten des Burgenlandes“ nähergebracht werden.

Lehrerinnen, Schülerinnen und Schüler aller Klassen werden gemeinsam zurück in die Vergangenheit blicken und Lieder und Tänze der burgenländischen Kroaten genau unter die Lupe nehmen. Hierfür werden Experten virtuell oder wenn möglich auch in die Schule eingeladen. Die Tamburizza Baumgarten, welche 1923 die erste gegründete Tamburizzagruppe des Burgenlandes war, wird sich in unserer Schule präsentieren und vorstellen. Des Weiteren wird ein Musikbüchlein erstellt, Lieder und Tänze kennengelernt und wenn möglich sogar einstudiert. Schülerinnen und Schüler der GS II werden Interviews oder Telefongespräche mit älteren Menschen aus Drassburg und Baumgarten führen.
Am Festtag unseres Schulstandortes im Zeitraum vom 28. Juni bis 1. Juli 2021 werden wir all unsere Ergebnisse präsentieren.
87 VS VS Draßburg Mattersburg
78. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Bildungscluster - Hansag ,,100 Joa hinten Stodltoa"
Leben, Alltag, Mode, Kulinarik, Schule ...... der letzten 100 Jahre in unserer Heimat
64 VS VS-Andau Neusiedl am See
79. Geschichte Neudörfl im Wandel der Zeit- Grenzort, Geschichtsort, Verknüpfungsort als Teil der Geschichte des Burgenlandes Die SchülerInnen sollen durch die Auseinandersetzung der Gemeindegeschichte auch die Bedeutung der Heimatgeschichte, der Geschichte des Burgenlandes und dessen Wichtigkeit für unser heutiges Zusammenleben aufmerksam gemacht werden. Die Kinder mögen den Werdegang der Heimatgemeinde und des Burgenlandes in Zusammenhang verstehen, in gegenseitiger Wechselbeziehung zueinander. Sie mögen aus der Geschichte lernen, Identität verspüren und sich auch bewusst werden, wer Zukunft gestaltet und wie Zukunft gestaltet wird. 153 VS VS Neudörfl Mattersburg
80. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Früher war vieles anders 1. Klasse: Alte Spiele
2a und 2b: Alte Berufe
3. und 4. Klasse: Alte Kochrezepte
68 VS VS Oggau Eisenstadt-Umgebung
81. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Die Schürze Verbindet Uns Wir stellen das Schneiderhandwerk ins Licht und vereinen die Meisterhandwerke FOTOGRAFIE und SCHNEIDEREI.
Dabei beschäftigen wir uns mit der Identität und den Besonderheiten des Burgenlandes.

Die typische grenzüberschreitende Tracht - das DIRNDL – werden wir dabei als Leinwand nutzen und darauf die Wurzeln, Landschaften und Charakteristika des Burgenlandes tragen. Gedruckt auf feinem Baumwollstoff.

Auf der Suche nach den Motiven beschäftigen sich die neun Schülerinnen der dritten Mode-Klasse mit den neun Bezirken des Landes. Dabei setzen sie sich neben der Geschichte des jüngsten Bundeslandes Österreichs mit den regionalen und kulturellen Unterschieden von Nord-, Mittel- und Südburgenland auseinander. Die Motive, die die Gebiete kennzeichnen werden fotografisch festgehalten.

Aus den bedruckten Stoffen entstehen in Handarbeit Schürzen. Diese können zum Dirndl oder zu einem Rock getragen werden und sind Unikate, welche mit Liebe zum Handwerk individuell von den Schülerinnen gefertigt werden.
Insbesondere soll hier Handwerkskunst, mit burgenländischen Motiven vereint werden. Die Schürzen verbinden die schwierige, aber auch schöne und interessante Geschichte des Burgenlands.
9 AHS/BMHS HBLA Oberwart - Modeschule Oberwart
82. Natur, Landwirtschaft und Tourismus Lieblingsplätze der ASO/LWS Oberwart Ein Spaziergang durch den Bezirk Oberwart zu unseren l(i)ebenswertesten Plätzen – ein Bewusstmachen der Schönheit des Burgenlandes mit seiner kulturellen Vielfalt 34 ASO ASO/LWS Oberwart Oberwart
83. Geschichte raPur in Kooperation mit der MS Purbach 84 VS VS Purbach Eisenstadt-Umgebung
84. Geschichte 100 Jahre Neustift an der Lafnitz Befragung, Fotos sammeln, Zeitstreifen, Präsentation 37 VS VS Neustift an der Lafnitz Oberwart
85. Geschichte Stolpersteine in Güssing Ausgangspunkt und Inspiration für das Projekt ist das Vorhaben der Stadt Güssing und ihrer Historiker, Stolpersteine in Güssing zu verlegen. Anhand der vorhandenen Quellen und Literatur werden sich die SchülerInnen mit den zehn Personen für die Steine verlegt werden auseinandersetzen und ihre Geschichte recherchieren. Gleichzeitig rückt die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Güssing und die Vertreibung/Flucht der 74 jüdischen BürgerInnen im Jahr 1938 in den Blickpunkt.
Für jede Person bzw. Ehepaar soll ein Plakat erstellt sowie ein gemeinsame Broschüre(Folder) gestaltet werden.
17 AHS/BMHS BORG Güssing Güssing
86. Geschichte Grenze.Menschen.Geschichte(n) Ausgehend von Persönlichkeiten erforschen die SchülerInnen die Grenzwerdung im Südburgenland der Jahre 1919-1923 und die Geschichte einer Kirche direkt an der Grenze
• Major Lawrence Martin
• Gemeindevertreter der umstrittenen Orte Luising/Hagensdorf, Moschendorf/ Bildein/ Eberau
• Ernö Träger
Elfriede Jaindl und die Emmerichskirche

15 AHS/BMHS BORG Güssing Güssing
87. Geschichte „Wir zeigen euch Bad Sauerbrunn“ – ein Rundweg durch die Gemeinde von Kindern für Kinder Fasziniert von der Information, dass Bad Sauerbrunn Landeshauptstadt werden wollte, machten sich die Kinder der 2a Klasse der Volksschule Gedanken darüber, was dann wohl heute anders wäre.
„Wir wären bekannter“ – ist die Meinung der Kinder. Daraus ist die Projektidee entstanden: Bad Sauerbrunn anderen Kindern bekannter zu machen – mit einem Rundweg zu wichtigen Plätzen, verbunden mit Geschichten, Rätseln und Fragen.
15 VS Volksschule Bad Sauerbrunn Mattersburg
88. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum "Do bin i daham!" Die Schüler und Schülerinnen der VS und MS Bernstein gestalten einen gemeinsamen Reiseführer über ihren Heimatort! 54 VS VS Bernstein Oberwart
89. Geschichte Unsere Schule im Wandel der Zeit .) Befragung der Eltern, Groß-und Urgroßeltern über ihre Schulzeit(erster Schultag, Hausübungen, Unterrichtsmaterial,...)
.)Sammeln alter Klassenfotos und Fotos von Ereignissen im Schuljahr
.)Fotos der alten Schulgebäude
.)Gestaltung einer Sammelmappe
56 VS VS Riedlingsdorf Oberwart
90. Geschichte Lernen damals und heute Befragung Eltern-Großeltern, Fotos sammeln, Zeitstreifen gestalten 60 VS VS Loipersdorf-Kitzladen Oberwart
91. Natur, Landwirtschaft und Tourismus Kräuterbeete für den Schulgarten mit alten Kräutern in Form der Zahl 100, Bereich Holz, Metall, Bau und Dienstleistungen Die Schüler der PTS Frauenkirchen entwickeln in den Fachbereichen Bau/Holz, Metall/Elektro und Dienstleistungen gemeinsam ein Hochbeetprojekt. Die Holzgruppe fertigt Beete in der Form einer "100" für den Schulgarten. Die Wege und Umrahmungen werden von der Baugruppe verlegt. Die Metallgruppe schweißt aus alten Hufeisen ein Ornament, das auf das Jubiläumsjahr 100 Jahre Burgenland hinweist. Die Dienstleistungs/Tourismus-Schüler befassen sich mit alten Kräutergärten und legen die Bepflanzung der Hochbeete an. 48 PTS PTS frauenkirchen Neusiedl am See
92. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Wir gestalten eine Ausstellung In Form einer Ausstellung von alten Fotos und Alltagsgegenständen soll ein Rückblick auf die vergangenen 100 Jahre gestaltet werden. 63 VS Volksschule Podersdorf am See Neusiedl am See
93. Bildung 100 Jahre Burgenland- Sigleß und Krensdorf im Wandel der Zeit - 78 VS Volksschule sigleß Mattersburg
94. Geschichte 100 Jahre Burgenland = 100 Jahre Geschichte = 100 Jahre Kultur Die Schülerinnen und Schüler beschätigen sich in einer Schwerpunktwoche fächerübergreifend mit folgenden Inhalten:
Geschichte: Die Entwicklung des Burgenlandes von 1921 bis 2021 wird thematisiert.
Englisch: Die Amerikawanderung wird mit Einzelschicksalen der Auslandsburgenländer beleuchtet.
Mathematik: Aufbereitung statistischer Größen und Darstellung in der Pausenhalle
Heanzn - ihre Sprache ist Thema des Deutschunterrichts
Textiles Werken: Werkstücke werden aus Blaudruck gefertigt.
Ernährung und Haushalt: bodenständige Rezepte aus der Gegend werden ausprobiert und verkostet.
90 MS MS Oberpullendorf Oberpullendorf
95. Geschichte Beiträge zu 100 Jahre Burgenland 1. Gesamtprojekt der Schule: Jede Klasse bereitet ein anderes Thema auf: Tierwelt des Burgenlandes, Kochrezepte aus dem Burgenland,
Gegenüberstellung Burgenland früher - heute in Bildern und Zeichnungen, alte Volkslieder aus dem Burgenland, Judentum im Burgenland
2. Video eines kleinen Theaterstückes über das Burgenland (wenn möglich bei der Brücke von Andau)
99 VS Volksschule Frauenkirchen Neusiedl am See
96. Bildung Oma, Opa, erzählt uns von früher In Form von Interviews mit ihren eigenen Großeltern sollen die Kinder Einblicke in das Leben dieser Generation gewinnen. Dieser Bogen soll sich vom Schulalltag einst über den Zeitraum des Erwachsenwerdens, der Ausbildung, der Wandel der Sprache, der Arbeit bis zum gesellschaftlichen Leben spannen. 22 -- Bitte auswählen -- Volksschule Neuberg im Burgenland/osnovna škola Nova Gora Güssing
97. Kunst, Kultur und Unterhaltung Das Burgenland in 100 Wörtern 2021 ist der 100. Geburtstag unseres Bundeslandes Burgenland! Zu diesem Anlass wollen die Kinder der Volksschule Sieggraben gemeinsam mit dem Kulturpartner Theaterverein KINDERSPIEL ein Lied schreiben - ein eigenes Kinderlied, mit Themen, die sie mit ihrem Bundesland verbinden und die ihnen wichtig sind, ist das Ziel.
„Das Burgenland in 100 Wörtern“ - Durch das Finden von 100 Wörtern zum 100. Geburtstag entstehen erste Lyrikentwürfe der Kinder!
Gemeinsam mit dem Autor und Komponisten Stefan Terdy sprechen die SchülerInnen über mögliche Stilrichtungen und erfinden Textstellen. Das Ergebnis ist ein Lied für das Burgenland für Kinder.
56 VS VS Sieggraben Mattersburg
98. Bildung Schule früher - heute; Die Schülerinnen und Schüler stellen im Werkunterricht aus Spannplatten die einzelnen Bezirke des Burgenlandes dar. Diese Platten werden dann zu einem Ganzen zuxammengefügt. Wir machen eine Gegenüberstellung, wie Schule früher stattgefunden hat und wie die Gegenwart aussieht.
Die Kinder sammeln Fotos, Gegenstände von früher, Geschichten von ihren Großelter, führen eventuelle Interviews, etc.
Die gesammelten Informationen werden so aufbereitet, dass ein/e Gegenüberstellung/Vergleich gemacht werden kann.
Bei der Präsentation des Projektes wird das Burgenland mit den einzelnen Bezirken, die die Kinder gestaltet haben, ausgestellt. Auf der linken Seite wird gezeigt, wie Schule und Bildung früher ausgesehen hat, auf der rechten Seite wie es heute ist.
Es wird ebenfalls eine kleine Zeitleiste geschaffen, um die Entwicklung der Schule und Bildung dazustellen.
39 VS Naturparkschule Volksschule Mogersdorf Jennersdorf
99. Kunst, Kultur und Unterhaltung Denkmäler von einst künstlerisch darstellen (Kreativprojekt) Die Kinder der VS beschäftigen sich mit der Geschichte des Burgenlandes. Es wird ein Burgenland-Lied einstudiert (Burgenland-mein Heimatland). Der Musikverein Müllendorf stellt eine Aufnahme zur Verfügung (CD), die als Untermalung dient.
Mir Vertretern der Künstlergruppe KIM unseres Ortes werden Bauwerke, Denkmäler, die es schon seit 100 Jahren gibt, vor Ort mit Acrylfarben auf Keilrahmen gemalt (Kirche, Kreidefabrik, alte denkmalgeschützte Häuser, Kapellen, Kreidesteinbruch...).
Alle Kinder unserer Schule sind an dem Projekt beteiligt. Die Präsentation der Werke erfolgt in einer Ausstellung im Rahmen der 750-Jahr-Feier von Müllendorf im August 2021.
51 (alle) VS Volksschule Müllendorf Eisenstadt-Umgebung
100. Bildung Hallo, guten Tag! - Haló, jó napot kivanók! Wir wollen uns mit jener Sprache befassen, die in unserem Land früher in vielen Teilen gesprochen wurde, jetzt aber nur mehr die Sprache einer Minderheit ist. Gleichzeitig sollen die SchülerInnen unserer Schule auch in Grundzügen über die Geschichte unseres Landes lernen und wissen, dass diese eng mit jener Ungarns verbunden ist. 39 ASO Allgemeine Sonderschule Mattersburg Mattersburg
101. Geschichte 100 Jahre Burgenland - Geschichte, Brauchtum und Gegenwart Portfolio zu 100 Jahre Burgenland. Das Portfolio gibt einen Einblick in die Geschichte des Burgenlandes und seine Gegenwart. Es wird auch das Brauchtum anhand einiger kulinarischer Spezialitäten berücksichtigt. Die Sagen aus dem Burgenland runden das Portfolio ab. 78 MS EMS Pamhagen Neusiedl am See
102. Bildung Burgenland im Blickpunkt der letzten 100 Jahre-Kurzvideos zur burgenländischen Geschichte Kurzvideos zu den wichtigsten Themen einfach erklärt. Zielgruppe: erstellt für Schüler*innen der VS und Sekundarstufe I

Schüler*innen erklären mit Hilfe von kurzen, selbstgestalteten Lernvideos die wichtigsten Eckpunkte der burgenländischen Geschichte.
Premiere in den 3. und 4. Klassen der VS Siegendorf.
111 MS MS Siegendorf Eisenstadt-Umgebung
103. Bildung Das Jüngste, das loszog, um groß zu werden • Arbeiten mit historischen Quellen
• Interviews mit Zeitzeugen führen
• Schreibwerkstatt: Geschichten und Erzählungen der Großeltern aufschreiben
• Videoclips drehen: Oma kocht mit mir
• Lesepaten: Mundartgedichte, Reime , .. lesen
• Daten und Fakten im Projektheft festhalten
• Das erarbeitete Werk den Eltern, Großeltern, Publikum präsentieren
15 VS VS Buchschachen Oberwart
104. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Von Aan bis Ziweim (Unvollständige) Sammlung alter Apetloner Ausdrücke
Die Alltagssprache verändert sich im Zeitalter von Fernsehen und Internet rasant. Seit Jahren beobachten wir in den Volksschulen die Zunahme von Anglizismen bzw. von Ausdrücken und die Aussprache unseres „großen“ Deutschen Nachbarn.
Unser Projekt ist ein Versuch, die Eigenheiten bzw. Besonderheiten der alten Apetloner Mundart in schriftlicher Form bzw. nach Möglichkeit auch auditiv festzuhalten und so ein Stück alter Tradition und Kultur zu erhalten.
37 VS Volksschule Apetlon Neusiedl am See
105. Geschichte "100 Jahre Burgenland" goes Instagram Die SchülerInnen der MS Kittsee werden einen Rückblick auf die letzten 100 Jahre des Burgenlandes in interaktiver Art und gestalten! Von SchülerInnen für SchülerInnen wird eine Instagramseite zu verschiedenen geschichtlichen Themen erstellt und betreut. Kinder gestalten interaktive Instagrameinträge u.a. zu burgenländischen Begriffen, Berufen die es früher im Burgenland gab, typisch burgenländischen Speißen, zu historischen Dorfansichten, zu burgenländischen Persönlichkeiten und Schicksalen, usw. Jeder Eintrag bietet den SchülerInnen sich aktiv in dem Projekt zu beteiligen. Das reicht von Mitmachrätseln bis zu Kochrezepten zum selber Ausprobieren! Da die Instagramseite gleichzeitig die offizielle Präsenz der MS Kittsee auf Instagram bieten soll, wird die Seite auch nach Beendigung des Projekts "100 Jahre Burgenland" weitergeführt und bietet daher auch nach 2021 einen bildungstechnischen Mehrwert für SchülerInnen und InstagramnutzerIn. Alle SchülerInnen der MS Kittsee MS MS Kittsee Neusiedl am See
106. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Oslip Sondersendung: Eine Gemeinde im Wandel der Zeit Die Schüler/Innen der VS Oslip/OŠ Uzlop präsentieren Ihnen im Rahmen einer Sondersendung, wie sich ein Dorf im Laufe der Zeit verwandelte bzw. von Generationen welche Besonderheiten uns bis heute erhalten geblieben sind. Dabei werden der Brauchtum sowie die Dorfgemeinschaft in den Mittelpunkt gerückt. Ein Projekt, dass uns an unsere traditionsreichen Wurzeln erinnern soll. 42 VS VS Oslip/OŠ Uzlop Eisenstadt-Umgebung
107. Gesellschaft Regionale Köstlichkeiten im Wandel der Zeit Alle Schulpartner werden gemeinsam ein Kochbuch mit den typisch regionalen Köstlichkeiten aus Unterrabnitz gestalten. Auch die im Ort ansässigen Gastronomiebetriebe und den Bäcker möchten wir in das Projekt miteinbeziehen. Zum Schluss sollen alle Beteiligten stolz auf das entstandene Werk sein können. 3 LeherInnen, 29 SchülerInnen + Eltern VS VS Unterrabnitz Oberpullendorf
108. Geschichte Alle meine Schuhe erzählen die Geschichte des Burgenlandes Die Geschichte des Burgenlandes von 1921 - 2021 wird als Schulprojekt mit den Kindern erarbeitet.
Ziel der Projektarbeit:
-gebundenes und illustriertes Geschichtenbuch
- eine Großmutter zeigt den Enkelkindern ihre Schuhsammlung und führt dabei die Kinder auf eine Reise durch "100 Jahre Burgenland"
22 VS Zweisprachige Volksschule Weiden b. Rechnitz Oberwart
109. Geschichte Galerie im Dorf Unser Projekt wird in Zusammenarbeit dem dem Kulturverein Schützen entstehen. Fotos von alten Dorfansichten werden auf großen Schautafeln in den Straßen der Gemeinde aufgestellt, immer direkt vor der betreffenden Ansicht.
Die Schulkinder werden die Geschichte der Schule bearbeiten. Im Rahmen dessen werden die Kinder mit ihrene Großeltern und eventuell Urgroßeltern Interviews ihre Schulzeit betreffend führen. Ausschnitte aus diesen Intereviews mit alten Ansichten der Schule werden auf der Schautafel vor der Schule zu sehen sein.
Die Bevölkerung von Schützen wird eingeladen, durch das Dorf zu spazieren, sich die Fotos anzuschauen und vielleicht den Kindern von "Damals" zu erzählen. Die "Galerie im Dorf" soll etwa einen Monat lang stehen bleiben.
49 VS Volksschule Schützen/Geb. Eisenstadt-Umgebung
110. Geschichte „100 Briefe erzählen – Gedanken junger BurgenländerInnnen“ Was 100 Briefe von damals der burgenländischen Jugend von heute erzählen Anhand von alten Quellen ( "...verzeih mir, dass ich euch nicht schon früher geschrieben habe." Dr. Herbert Brettl - "100 Jahre Burgenland durch die Augen der Resl-Tant", Andreas Lehner, Paul Mühlbauer, Fritz Pomm) arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Briefen, Dokumenten, Fotos, etc. fächerübergreifend und auf allen Schulstufen.
Sie übersetzen Briefe in die Jetzt-Zeit, sie schreiben Innere Monologe, sie geben Stellungnahmen ab, gestalten Bilder/ Fotografien/ Dorfansichten künstlerisch, sie vergleichen die Einkäufe von damals und heute (Preislisten, welche Waren gab es damals), sie schauen sich die Landesgrenzen von damals und heute an,...
Ziel ist es ein Dokument mit genau 100 Arbeiten zu erstellen. Dies wird sowohl in analoger als auch in digitaler Form präsentiert.
16 Klassen, 315 Schülerinnen und Schüler MS Mittelschule Mattersburg Mattersburg
111. Geschichte raPur - Zeitgeistern auf der Spur Das Projekt der Mittelschule Purbach soll eine Zeitreise durch 100 Jahre Burgenland sein und wesentliche Meilensteine unserer Geschichte aufzeigen. Der jeweilige Zeitgeist und auch die Entwicklung der Sprache, die den zu Grunde liegenden kulturellen und historischen Umständen unterliegen, stehen im Fokus unserer Recherchen. Die Schüler und Schülerinnen der MS Purbach wollen die Geschichte unseres Bundeslandes, nach ausführlicher Erforschung, in einem Rap festhalten und ausdrücken. Daraus soll anschließend ein Musik Video entstehen, welches anhand selbstgestalteter Textinhalte, auf die geschichtlichen und gesellschaftlichen Ereignisse der letzten 100 Jahre eingeht. Es soll eine tolle Reise werden, die die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet. 84 MS MS Purbach Eisenstadt-Umgebung
112. Geschichte Burgenland "festhalten" Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation ist es gerade für Schülerinnen und Schüler, welche einen Schulwechsel von der Unterstufe in die Oberstufe durchleben nicht immer leicht eine Klassengemeinschaft aufzubauen.

Da wir den Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler in der 9. Schulstufe der HLP stärken möchten, haben wir uns dazu entschieden das Jubiläumsjahr "100 Jahre Burgenland" als Anlass für Tagesausflüge zu nehmen. Wir werden 3-5 Tagesausflüge zu bestimmten Orten im Burgenland antreten und so die Geschichte des Burgenlandes ERLEBEN. Die Ausflüge erstrecken sich vom Nordburgenland, über das Mittelburgenland, bis hin zum Südburgenland. Es wird die Landeshauptstadt besucht, der höchste Punkt des Burgenlandes "erklommen" und natürlich werden auch Burgen im Burgenland besichtigt. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler traditionelle Speisen kennenlernen und ihnen die Volksgruppen näher gebracht werden.

Dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler einen Schwerpunkt im kreativen Arbeiten haben, werden sie während der Tagesausflüge Fotos machen, welche anschließend zu einem großen Gesamtkunstwerk zusammengefügt werden. So wird erneut das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und die Eindrücke des Burgenlands "festgehalten".
80 AHS/BMHS HBLA Oberwart Oberwart
113. Volksgruppen Mein Heimatort im Wandel der letzten 100 Jahre Ausgehend von der unmittelbaren Lebensumgebung beschäftigen sich die Kinder der Volksschule Stinatz mit der Geschichte und den Veränderungen des zweisprachigen Heimatortes Stinatz/Stinjaki.
Dazu werden
- Interviews mit älteren Personen geführt,
- historische Bilder des Heimatortes gesammelt,
- Recherchen in verschiedenen Medien durchgeführt.
Die Schüler*innen der einzelnen Klassen setzen sich mit verschiedenen Themen auseinander:
- Schule früher
- Veränderung des Dorfbildes
- Berufe in der Vergangenheit
Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung präsentiert und auch digital aufbereitet.
40 VS Volksschule Stinatz Güssing
114. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Gestern - Heute - Morgen; Múlt - Jelen - Jövő Fotografien von Plätzen in Unterwart und Eisenzicken von einst und jetzt bilden den Ausgangspunkt. SchülerInnen gestalten nach diesen Fotos ihre Vorstellungen, wie diese Plätze in 100 Jahren aussehen könnten.
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Unterwart soll daraus ein Kalender entstehen.
40 VS Zweisprachige Volksschule Unterwart Oberwart
115. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Kochbuch Die burgenländische Küche ist aufgrund der Geschichte unseres Bundeslandes vor allem durch die ungarische, kroatische, serbische und auch slowakische Küche stark beeinflusst.
Die Schülerinnen und Schüler der VS Weiden am See werden Rezepte von burgenländischen Gerichten sammeln und ein Kochbuch gestalten, das diese regionalen Köstlichkeiten beinhaltet.
89 VS VS Weiden am See Neusiedl am See
116. Kunst, Kultur und Unterhaltung Volksmusik und Volkstanz im Burgenland Das geplante Projekt soll zum Erhalt und der Pflege von Traditionen im Burgenland am Beispiel von Volksmusik und Volkstanz beitragen, indem unter Auseinandersetzung mit der Geschichte und dem volkstümlichen Liedgut des Schulstandortes St. Margarethen diese wichtige Tradition den Schülern und auch Eltern nahegebracht wird. Durch aktives Beschäftigen mit der Thematik, der Erarbeitung von Volksliedgut und Volkstanz wird diese Tradition erhalten und an die nächsten Generationen weitergegeben.
Zeitzeugen belegen die lange Geschichte der Volksmusik in St. Margarethen und der dortigen Volkstanzgruppe, welche im Ort sehr aktiv war und ist. Begeisterung für volkstümliche Musik und Volkstanz sollen in den Kindern geweckt werden und die Freude an Bewegung zu Musik sollen den Kindern erhalten bleiben und gefördert werden.
Durchgenommene Lieder und Volkstänze werden im Rahmen des diesjährigen Schulschlussfestes zur Aufführung gelangen. Alle Schüler der VS St. Margarethen und alle Lehrkräfte werden an diesem Projekt mit viel Enthusiasmus beteiligt sein.
Außerdem werden Interviews, Berichte, und Videos auf einer eigenen Website zu sehen sein.
60 VS Volksschule St. Margarethen Eisenstadt-Umgebung
117. Geschichte Stadtmarketing - veranschaulicht am Beispiel der Stadt Pinkafeld / Die historische Entwicklung Pinkafelds von der Tuchmacherstadt zur Schulstadt In Kooperation mit der HTL Pinkafeld ( MMag. Bernd Hochwarter) erstellen die Schülerinnen und Schüler eine App, wo einzelne Sehenswürdigkeiten von Pinkafeld vorgestellt werden. Diese soll vor allem von Touristen und der Bevölkerung genützt werden, um in die historische Entwicklung Pinkafelds einzutauchen.
Der 2. Teil ist eine Online - Bürgerbefragung zu verschiedenen Themen, die Ergebnisse sollen dann auch präsentiert werden.
8 AHS/BMHS HLW Pinkafeld Oberwart
118. Bildung Schulentwicklung von 1921-2021 In Kooperation mit dem Landtechnik Museum in St. Michael wird ein historischer Überblick der Schulausbildung von 1921-2021 in Form einer Fotoserie erarbeitet. Es werden Bildungsinhalte, Unterrichtsmaterialien, Räumlichkeiten etc. gegenüber gestellt und abschließend in einer Ausstellung im Landtechnik-Museum in St. Michael präsentiert. ca. 40 Schüler/innen MS Mittelschule St. Michael Güssing
119. Bildung Drunt im Burgenland Wir gestalten eine Zeitschrift in der wir eine kleine Zeitreise durch 100 Jahre (Süd)Burgenland machen!
80 MS Mittelschule Neuhaus am Klausenbach Jennersdorf
120. Kunst, Kultur und Unterhaltung Geschichten aus der Weidling - Cekar pun štoric Die Kinder verfassen Texte und Geschichten zum Thema 32 VS VS Dürnbach Oberwart
121. Bildung Bezirke Burgenlands Kunstprojekt „Das jahrhundertalte Grenzland zwischen Ungarn und Österreich ist das jüngste Bundesland Österreichs und steckt voller Gegensätze, wobei jene Diversitäten am Ende doch eine Gemeinsamkeit haben: die Vielfalt.“ Diese Vielfalt hat schon sehr viele namhafte Persönlichkeiten hervorgebracht, unter anderem Künstlerinnen und Künstler wie z.B. Franz Liszt, Josef Haydn, Sr. Elfriede Ettl, Martin Egger uvm.
Die Schülerinnen und Schüler, Betreuerinnen, Lehrerinnen und Lehrer der ASO Frauenkirchen haben sich für ein Kunstprojekt entschieden, frei nach dem Leitspruch: KUNST KENNT KEINE BEHINDERUNG!
Im Fokus steht die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Land Burgenland und seinen Bezirken. Merkmale bzw. Besonderheiten der Bezirke sollen künstlerisch hervorgehoben werden. Die Vielfalt unserer Schülerinnen und Schüler lässt ein einzigartiges Werk entstehen, wobei uns hier eines am wichtigsten ist: NICHT DAS FERTIGE KUNSTWERK SOLLTE IM VORDERGRUND STEHEN, SONDERN DER SCHÖPFERISCHE WEG DORTHIN!


34 ASO ASO Frauenkirchen Neusiedl am See
122. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Wer wir sind! Brauchtumspflege, ortstypisches Handwerk, Regionalsprache "Sprachinsel Piringsdorf" 36 VS Volksschule Piringsdorf Oberpullendorf
123. Geschichte Grenzen in den Köpfen und auf dem Papier Die Schüler/innen beschäftigen sich im Zuge dieses Projekts mit dem Anschluss des Burgenlandes 1921, der Grenzziehung, der Situation mit den unterschiedlichen Volksgruppen im Zuge des Anschluss, dem Lajta-Banság und Grenzmarkierungen. Darüber hinaus soll auf die Bedeutung von Grenzen, die in den Köpfen existieren, und dem Eisernen Vorhang zwischen Österreich und Ungarn eingegangen werden. Geplant sind vermutlich Kurzfilme, Exkursionen, Bildvergleiche und Nachstellung von Bildern etc. 26 AHS/BMHS BG/BRG/BORG Oberschützen Oberwart
124. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum "Bin a Burgenlända Kind"- "Dou bin i dahuam" "Bin a Burgenlända Kind" - "Dou bin i dahuam"
Wir leben in einem sehr schönen Dorf im Südburgenland. Hier gefällt es uns, hier fühlen wir uns wohl.
Doch wie ist es unseren Vorfahren ergangen? Was haben sie dazu beigetragen, dass unser gesellschaftliches Miteinander
unser Leben prägt , uns inspiriert und uns dankbar macht?
22 VS Volksschule Holzschlag Oberwart
125. Geschichte Die Stadt Pinkafeld als ein gelungenes Beispiel für die Entwicklung des Burgenlandes von 1921 -2021 Schulstufen übergreifend befassen wir uns mit den Veränderungen der Stadt Pinkafeld von der Industriestadt zur Schul- und Fremdenverkehrsstadt. 170 MS MS Pinkafeld Oberwart
126. Geschichte 100 Jahre Burgenland: So alt! - So jung? Ausgangsituation - PROJEKTEINSTIEG

100 Jahre ! Uralt, sagen die Kinder. Aber unser Burgenland darf sich mit 100 Jahren JÜNGSTES Bundesland nennen und feiert im Jahr 2021 seinen 100. Geburtstag. 100 Jahre, wenn das kein Grund zum Feiern ist ! Da muss man doch gratulieren.
WIE gratulieren wir Kinder unserem Heimatland zu diesem runden Ehrentag.
WAS schenken wir dem Geburtstagskind?
WER kommt alles gratulieren?
Wichtige Persönlichkeiten – der Landeshauptmann, der Bischof,… und wir alle, die Kinder des Burgenlandes.

Damit wir diese drei W-Fragen beantworten können, müssen wir dich besser kennen lernen:

Deine Vergangenheit – deine Gegenwart – deine Zukunft.

PROJEKTBEARBEITUNG:
Dazu wird die Thematik an unserer Schule von allen Schülern fächerübergreifend bearbeitet.
Wir blicken zurück und begeben uns auf eine Reise in die VERGANGENHEIT des Burgenlandes und erforschen altersadäquat die Geschichte.
Auf unserer Reise machen wir einen Zwischenstopp im JETZT, suchen die Schönheiten unseres Landes: Burgen u. Schlösser, Natur, Kultur, Kunst, sprachliche Vielfalt…Dann blicken wir mit unserer Zauberkugel in die ZUKUNFT und sammeln Kinderwünsche und Ideen für das zukünftige Burgenland.

PROJEKTABSCHLUSS:
Wir setzen unserem Burgenland die Geburtstagskrone auf und überreichen ein besonderes Geburtstagsgeschenk zu diesem Jubiläum.
117 VS Volksschule Oberpullendorf Oberpullendorf
127. Menschenbilder (Schicksale, Persönlichkeiten, Zeitzeugen,…) Wias friacha woa Zeitzeugen berichten vom Leben, Lernen, Arbeiten und Spielen in vergangenen Zeiten - Interviews und gesammelte Aussagen und Bilder 48 VS VS Mannersdorf Oberpullendorf
128. Bildung Grenzsteine - Spurensuche Deutschkreutz liegt an der Staatsgrenze zu Ungarn. Die Kinder der beiden 4. Klassen werden sich bei diesem Projekt genauer mit dem Thema "Grenzsteine" befassen. Es wird die Bedeutung von Grenzsteinen aus historischer Sicht analysiert und die von den Kindern besuchten Grenzsteine werden mit diversen kulturellen, sprachlichen und geografischen - typisch burgenländischen - Beiträgen in den Fokus gerückt. 30 Schülerinnen und Schüler, 2 Klassenlehrerinnen VS Volksschule Deutschkreutz Oberpullendorf
129. Bildung Geschichte der Roma in unserer Gemeinde Wir befassen uns mit der Geschichte unserer Gemeinde Großwarasdorf und werfen einen Blick auf die letzten 100 Jahre. Dabei liegt der zentrale Fokus auf der besonderen Situation und Geschichte der ROMA.
Aus diesem Anlass werden auch Experten aus dem Bezirk in die Schule eingeladen.
Weiters wird eine „Schreibwerkstätte“ zum Thema ROMA stattfinden.
Die Mittelschule beteiligt sich mit spannenden Beiträgen bei der Enthüllung des „Roma
Denkmals“ in Langental.
47 MS MS Großwarasdorf Oberpullendorf
130. Geschichte Du jüngstes Kind von Österreich! - Streifzüge durch die Geschichte des Burgenlandes Differenzierte Auseinandersetzung mit der Geschichte des Burgenlandes vom Anschluss bis in die Moderne, unter Einbeziehung gesellschaftlicher Aspekte (Volksgruppen, Auswanderer und Heimatland verschiedener Kulturen) und Berücksichtigung historischer und polititischer Urteilskompetenz. Die Umsetzung des Projekts passiert in der kritischen Auseinandersetzung mit historischen Quellen und unter Verwendung digitaler Medien, Präsentationstechniken (PowerPoint mit Videosequenzen) und Oral History. klassenübergreifende bzw. schulstufenübergreifende Teilnehmeranzahl MS EMS Oberwart Oberwart
131. Geschichte Volksschule im Bild- Zeitsprünge der VS Stegersbach Unser Projekt "Volksschule im Bild- Zeitsprünge der VS Stegersbach" soll den Wandel unserer Schule anhand von historischen Bildern zeigen. Besonders hervorgehoben wird diese Zeitreise durch das digitale Übereinanderlegen von historischen und aktuellen Bildern. Die Kinder versetzen sich einerseits in die vergangene Zeit, andererseits überlegen sie sich auch, wie Schule in der Zukunft aussehen könnte. 89 VS VS Stegersbach Güssing
132. Volksgruppen Dreisprachige volkstümliche CD-Produktion mit Schulkindern (deutsch, kroatisch, ungarisch) Die Musik-MS Großpetersdorf führt seit mehr als 40 Jahren Musik als Schwerpunkt.
Seit 2007 werden Klassen geführt, die durchgehend zweisprachigen Unterricht in Kroatisch haben. Aktuell gibt es auf jeder Schulstufe eine kroatische Musikklasse.
Im Rahmen des Autonomiemodells dieser Schule ist Ungarisch im Ausmaß von 3 Wochenstunden als Alternativfach zum musisch-kreativen Schwerpunkt vorgesehen. Die Unverbindliche Übung Ungarisch besuchen aktuell 24 Kinder.
Diesen Schwerpunktsetzungen gerecht werdend werden im Jubiläumsjahr "100 Jahre Burgenland" in den Volksgruppensprachen, in denen an dieser Schule unterrichtet wird (deutsch, kroatisch, ungarisch), je 7 Volkslieder nach Recherche ausgewählt, arrangiert, mit Kindern eingeübt und aufgenommen. Als SängerInnen werden dabei ausschließlich 10- bis 14-jährige SchülerInnen fungieren. Neben der CD mit den Komplettaufnahmen wird eine zweite CD mit den reinen Instrumentalplaybacks zum Mitsingen beigefügt und anderen Schulen zur Verfügung gestellt.
100 MS Musik-MS Großpetersdorf mit kroatischen Schwerpunkt Oberwart
133. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Do bin i daham! Unter dem Projekttitel „Do bin i daham!“ gestalten die SuS fächerübergreifend (K&H, Deutsch, Englisch, Geografie und Wirtschaftskunde, Geschichte und Sozialkunde, …) Reiseführer über ihren Heimatort. Die Schwerpunkte liegen dabei auf:
• Geschichte des Ortes und der eigenen Familiengeschichte
• Sehenswürdigkeiten und Denkmäler
• Kultur (Bräuche, Traditionen, Feste, Veranstaltungen)
• Kulinarik (regionale und traditionelle Speisen od. Getränke)
• Wirtschaft (Betriebe)

Die SuS
• setzen sich mit historischen Aspekten des eigenen Heimatortes auseinander
• begeben sich auf Spurensuche über die eigene Familiengeschichte was folglich zur Entwicklung der eigenen Identität beiträgt
• hinterfragen Einflüsse und Begebenheiten ihres Alltags hinsichtlich der Entstehung und Bedeutung
• unternehmen einen Perspektivenwechsel
20 MS MS Bernstein Oberwart
134. Bildung So wars in unserer Schule früher Wir lernen die Geschichte unserer Schule kennen. 17 VS VS-Bocksdorf Güssing
135. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Den Heanzn auf der Spur Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit den Wurzeln der Heanzen und dem typischen Brauchtum genauer auseinander (Historische Recherche, Mundartausdrücke, Mundartgedichte, Rezepte von typischen Gerichten / Mehlspeisen sammeln, ...) 13 VS VS Unterkohlstätten Oberwart
136. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Den Heanzn auf der Spur Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit den Wurzeln der Heanzen und dem typischen Brauchtum genauer auseinander (Historische Recherche, Mundartausdrücke, Mundartgedichte, Rezepte von typischen Gerichten / Mehlspeisen sammeln, ...) 13 VS VS Unterkohlstätten Oberwart
137. Geschichte Rattersdorf im Wandel der Zeit Rattersdorf war eines der letzten Dörfer, die zum Burgenland kamen. Wir wollen im Projekt auf verschiedene Themenpunkte eingehen (Geschichten, Sagen, Zeitzeugen, ...) eingehen und so die Geschichte der Ortschaft erkunden. 17 VS VS Rattersdorf Oberpullendorf
138. Bildung Burgenländische Kinder spielen von 1921 - 2021 Während des Projektzeitraumes finden folgende Aktivitäten in Gruppen / Klassen statt:
- Interviews / Videos mit Zeitzeugen und -zeuginnen zu den Themenkomplexen "Kindsein im Burgenland" und "Ich habe gespielt"
- Spiele: sammeln, herstellen, ausprobieren, spielen
- Kasperltheater: herstellen, spielen
- Kinderbücher: sammeln, vorlesen, Teilnahme am Leseprojekt der VS Eisenstadt, das im Juni 2021 in der Fußgängerzone Eisenstadt stattfinden soll
- Lehrausgang: Dorfmuseum Mönchhof
- Festtag: Gesamte Schulgemeinschaft gestaltet und nimmt teil - "Zeitreise - Spielefest"
gesamte Schulgemeinschaft - 49 SchülerInnen und alle LehrerInnen und Schulassistentinnen ASO ASO Eisenstadt Eisenstadt
139. Bildung 100 Jahre Burgenland - Schule macht Geschichte 100 Jahre Burgenland - Schule macht Geschichte
Nicht jeden Tag wird ein Bundesland 100 Jahre. Darum ist es uns wichtig, mit der geschichtlichen Rückschau über unser 100 Jahre bestehendes Bundesland, unsere pannonische Gegend und Geschichte und unser Dorf, die Schüler*innen zu sensibilisieren um ihnen zu zeigen, dass viel Gegenwärtiges in der Vergangenheit seine Wurzeln hat. Unser Schulprojekt "100 Jahre Burgenland - Schule macht Geschichte" begleitet uns bereits seit Beginn des Schuljahres und soll sich das ganze Schuljahr über wie ein roter Faden durch alle Unterrichtsgegenstände ziehen. Alle Lehrerinnen und Schüler*innen sind in unterschiedlichster Form in das Schulprojekt einbezogen.

Inhaltliche Projektziele:
- Aufführung des selbstgeschriebenen Theaterstücks über geschichtliche Ereignisse in unserer Gegend bis hin zur Jetztzeit im Rahmen eines Schulfestes (analog oder digital)
- alte Tänze und Lieder: Alte Volklieder und Volkstänze werden unsere Schüler*innen zum Nachsingen und Nachtanzen anregen und beim Schulfest aufgeführt
- alte Spiele: Kennenlernen von Spielen, die ihre Großeltern gerne spielten und begeisterten
- Lutzmannsburg-Rallye: Näheres Kennenlernen der Besonderheiten unseres Dorfes bei einem Rundgang
- Kirchenrallye: Mit Hilfe von Rätselfragen sollen die SchülerInnen die evangelische und die katholische Kirche besser kennen lernen
- SU- Projektheft: Ein von jedem Schüler individuell gestaltetes Projektheft zu ihrem 100 Jahre alten Bundesland
- Digitale Kompetenz: E-Books und Lernmaterial zum Thema auf der Lernplattform skooly
- Haydn und Liszt – zwei Komponisten aus dem Burgenland: Musik bewusst hören und dazu gestalten
- Schulwesen in Lutzmannsburg gestern und heute
- 3 Sagen über Lutzmannsburg: Verschiedene Textsorten kennenlernen und damit arbeiten
- Plakatgestaltung zu 100 Jahre Burgenland
16 VS Volksschule Lutzmannsburg Oberpullendorf
140. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Do kimm i hea - do kear i hin Recherieren und dokumetieren von regionalem Brauchtum - Theaterstück "Hochzat schaun"
Traditionelle Hochzeitsbäckerein - Kochbuch
114 MS Mittelschule Kohfidisch Oberwart
141. Bildung Bitte, erzähl´ uns was! - Prosim, povidaj nam! Auf Grund der Pandemie können wir keine Gäste empfangen oder Gastbesuche tätigen.
1) Wir erstellen ein exemplarisches generationsübergreifendes Video: Auf Spurensuche/Na slijedi naših korjenov (Fam. Gsertz – 4 Generationen)
„Das Leben in Weingraben früher – heute – morgen/O životu u Bajngrobu prije – danas – sutra“
2) Arbeit im Unterricht während des gesamten Jahres
• Informationssammlung mittels Fragebogen/Upitni list
• Sammeln von alten Fotografien zum Dorfleben, Schulleben, Wirtschaftsleben und zur Natur im Naturpark Landseer Berge
• Sammeln von zweisprachigen Aufschriften bzw. kroatischen Aufschriften (im Dorf: Friedhof, Namen, Liedern, Gebeten,…) – Fotos erstellen
• Erstellen eines kleinen Büchleins bzw. einer eigenen Projektmappe (jedes Schulkindes) oder eines Lapbooks
• Falls die Pandemie vorbei ist – Ausstellung bzw. Präsentation unserer Arbeit in der Schule „Geburtstag der offenen Tür“

3) Zukunftsvisionen der Kinder (Wie stellst du dir Weingraben bzw. unser Heimatland in 20 Jahren vor?)
1. Schulstufe: Zeichnung
2. Schulstufe: Zeichnung + kurzer Text
3. und 4. Schulstufe: Zeichnung + Text

4) Erstellen eines Sprachmixes/Raps (deutsch und kroatisch) anlässlich des 100. Geburtstags des Burgenlandes
17 VS VS Weingraben Oberpullendorf
142. Bildung Der kroatischen Sprache in Kaisersdorf auf der Spur - Po slijedi hrvatskog jezika u Kalištrofu Zum Thema 100 Jahre Burgenland begeben wir uns auf die Suche nach kroatischen Tafeln und Schriften im gesamten Ort. Wir besuchen den zweisprachigen Friedhof, die Gemeinde, Denkmäler und Gebäude. Die Kinder nehmen eine Lupe in die Hand und suchen nach kroatischen und zweisprachigen Wörtern. Die Tafeln werden abfotografiert und gemeinsam wird in der Schule ein Plakat gestaltet. Alle Lehrpersonen sind in das Projekt integriert und arbeiten dazu in den jeweiligen Fächern zum Thema: „100 Jahre Burgenland“. 26 VS VS Kaisersdorf Oberpullendorf
143. Gesellschaft 100 Jahre Burgenland - Eine Zeitreise Die Schülerinnen und Schüler recherchieren zu verschiedenen Themen, zB das Kaufverhalten der BurgenländerInnen nach der Grenzöffnung; führen ZeitzeugInneninterviews durch; suchen alte Fotografien usw. Danach werden die Beiträge auf unterschiedlich Weise bearbeitet. Die SchülerInnen können einen Blogeintrag schreiben, einen Film drehen, etc. Alle Beiträge werden auf einer Website gesammelt. Ziel ist es, dass alle Klassen der BHAK/BHAS Oberpullendorf einen Beitrag erstellen AHS/BMHS BHAK/BHAS Oberpullendorf Oberpullendorf
144. Menschenbilder (Schicksale, Persönlichkeiten, Zeitzeugen,…) Rot-Goldene Held*innen Die VS Forchtenstein beleuchtet das Leben und Wirken unterschiedlicher Persönlichkeiten aus dem Burgenland. Dabei beschäftigen sich die Schulkinder der einzelnen Klassen auf unterschiedliche und kreative Weise mit ausgewählten Künstler*innen und Sportler*innen aus verschiedenen Bereichen, aber auch mit Held*innen aus dem alltäglichen Leben. 92 VS Volksschule Forchtenstein Mattersburg
145. Geschichte "Lehrpfad - 100 Jahre Burgenland" Projekt: 100 Jahre Burgenland

Projekt „Lehrpfad“ – Anlass: 100 Jahre Burgenland

1) Lehrpfad - Außenbereich
Im Außenbereich der MS Gols werden sechs Schilder auf Holzaufstellern zum Thema „100 Jahre Burgenland“ installiert. Auf den Schildern werden interessante Themen zum Burgenland behandelt, wie zum Beispiel Deutschwest Ungarn, Burgenland & Österreich, Alltag in den 1920ern, Traditionen und das Burgenland heute.
Der Kern des Projektes ist es, dass sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Thema beschäftigen und die Informationsschilder selbstständig erstellen und gestalten. Die Lehrpersonen leiten die SuS an und setzen die notwendigen Impulse, um die Arbeit der SuS in die gewünschte Richtung zu lenken.
Die 4.Klassen werden in Deutsch zu den einzelnen Themen recherchieren und kurze Informationstexte erarbeiten.
Die 3.Klassen bauen in TTW die Holzaufsteller und erstellen kurze Videos zur Projektentstehung. Die Videos werden mit QR-Codes verknüpft und in die Informationsschilder integriert, somit können die Besucher einen Einblick in die Entstehung des Projektes erhalten.
Die 1. und 2. Klassen gestalten die Schilder und Aufsteller.
Der Lehrpfad wird öffentlich zugänglich sein.

2)Ausstellung im Innenbereich der Schule
In der Schule beschäftigen sich alle Klassen intensiv mit dem Thema „100 Jahre Burgenland“. Es wird dazu im Innenbereich der Schule eine kleine Ausstellung zu den Themen „Rezepte aus dem Burgenland“, „Spiele aus der Vergangenheit“, „Traditionen“ und „Alltagsleben der Burgenländer“ geben.
Die SuS der 1. und 2. Klassen erarbeiten diese Themen in Miniprojekten und fassen ihre Erkenntnisse auf Plakaten zusammen. Sie fragen in ihrem sozialen Umfeld nach typischen burgenländischen Rezepten und kochen ausgewählte Rezepte in Ernährung und Haushalt nach. Weiteres recherchieren die SuS zu Kinderspielen aus der Vergangenheit und probieren diese im Schulhof aus. Es wird auch zu den Themen Traditionen und Alltagsleben der Burgenländer Miniprojekte geben.

3) Erstellung eines Kochbuches
Die SuS der dritten Klassen fragen in ihrem Umfeld nach typisch burgenländischen Rezepten, schreiben sie auf und kochen sie nach. Die Ergebnisse werden fotografiert und werden ins Kochbuch integriert.
254 MS Mittelschule Gols Neusiedl am See
146. Sport Sport und Spiele einst und jetzt im Burgenland Entwicklung im Bereich Sport/Bewegung/Spiel im Schulunterricht und in der Freizeit damals und heute. Kennenlernen von alten Spielen, Praktizieren und Vergleiche zu modernen Sportarten anstellen. 71 MS MS Schattendorf Mattersburg
147. Bildung Schule im Wandel der Zeit Rückblick auf die verschiedenen Schultypen 50 -- Bitte auswählen -- MS Rechnitz Oberwart
148. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum Von der Hauswirtschaft zum Küchenmanagement Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Landes Burgenland hat sich das PANNONEUM (3. Jahrgänge und Klassen der Abteilung Wirtschaft) in den Gegenständen „Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement“ und „Wirtschaftswerkstatt“ es zur Aufgabe gemacht, sich mit der „Lebensmittelverarbeitung früher und heute“ und der Geschichte und Kultur des Burgenlandes, vor allem in den letzten hundert Jahren, näher auseinanderzusetzen.

Die Herstellung von Wein, Brot und die Konservierung von Lebensmitteln sind die drei großen Bereiche der Lebensmittelverarbeitung, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler befassen werden.

Die Projektgruppe „Wein“ beschäftigt sich mit der Weinherstellung, der kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung des Weines für das Burgenland früher und heute. Sie lernen die Arbeitsschritte von der Ernte bis zur Abfüllung kennen. Der während des Projektes entstandene Wein wird im 4. Jahrgang als Prüfungswein bei der Vorprüfung zur Reife- und Diplomprüfung verwendet, verkostet und präsentiert. Kooperationspartner: Weingut Migsich in Antau.

Die Projektgruppe „Brot“ setzt sich mit der Brotbackkunst damals und heute auseinander. Die Lernenden kneten, formen und backen. Das selbstgebackene Brot kann an ausgewählten Verkaufstagen in der Schule und am Markt der Erde in Parndorf erworben werden.

Nach dem Motto „Das habe ich von Oma und Opa gelernt“ spezialisiert sich die Projektgruppe der Fachschule für wirtschaftliche Berufe auf die Konservierung und Haltbarmachung von Lebensmitteln früher und heute. Die Schülerinnen und Schüler erlernen in einer schnelllebigen Zeit die sorgsame Verarbeitung von saisonalen und regionalen Produkten und werden für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert. Die hergestellten Produkte werden aktuell in einem organisierten Weihnachtsverkauf in der Schule vertrieben und können ebenfalls an ausgewählten Verkaufstagen erworben werden.

Das Event- und Marketingteam taucht in die alte Kulturtechnik des Töpferns ein. Auf traditionelle Art und Weise wird entworfen, geformt und gebrannt. So entsteht eine eigene Tellerserie für das Schulrestaurant des PANNONEUMS. Kooperationspartner: Ulrike Paulitsch von „Tonart by Uli“

Das Projekt begleitet die Schülerinnen und Schüler das ganze Schuljahr hindurch, immer unter dem Fokus 100 Jahre Burgenland.

Großer Startschuss war am 18. September 2020 eine gemeinsame Exkursion in das Dorfmuseum in Mönchhof, in der die Lernenden einen ersten Einblick in die Geschichte und Kultur des Burgenlandes, sowie die Bedeutung von Wein, Brot und Co. für die burgenländische Geschichte erhielten.
80 AHS/BMHS PANNONEUM Wirtschafts- und Tourismusschulen Neusiedl am See Neusiedl am See
149. Wirtschaft Arbeit im Wandel der Zeit
Vom Kleinbauerndorf von einst, über die Maurer- und Pendlergemeinde von damals, bis zur Technologie- und Tourismusgemeinde von heute-das ist Neutal!
In diesem Projekt werden verschiedene Handwerksberufe und die Bauernarbeit von DAMALS vorgestellt, entstanden aus Bedürfnissen der Bevölkerung und verglichen mit heutigen Berufen und Berufsmöglichkeiten im Ort.
Das Projekt wird in Kooperation mit dem MUBA ("Maurermuseum"-Museum für Baukultur) und der Gemeinde durchgeführt. Dazu suchen wir 100 Plätze in der Gemeinde Neutal, ausgehend vom "Platz der Arbeit", die wir unter dem Aspekt "Arbeit" den Kindern näher bringen möchten. Auch wollen wir erreichen, dass die Kinder die Geschichte ihres Heimatortes kennen lernen, um selber Teil dieser Geschichte zu werden und die Möglichkeit bekommen die Zukunft mitzugestalten.
44 VS Volksschule Neutal Oberpullendorf
150. Geschichte 100 Jahre Burgenland - Eine Zeitreise durch Stoob Einarbeitung der SchülerInnen in die 100 jährige Geschichte Burgenlands
Interviews mit den älteren Ortsbewohnern durch die Kinder
Sammeln von Fotos
Ausarbeitung der Interviews in der Schule
Zusammenfassung der gewonnenen Erkenntnisse in Gruppen
Erstellen von Plakaten
Vorstellung durch einen Gruppensprecher
Erstellen einer Zusammenfassung
33 VS VS Schule Oberpullendorf
151. Menschenbilder (Schicksale, Persönlichkeiten, Zeitzeugen,…) Jeder hinterlässt Spuren - Spuen bekannter Persönlichkeiten des Heimatortes
- Spuren der eigenen Familie
- Spuren in der Ortschaft sichtbar machen (Schulen, Gemeindeamt, Musikhaus, Kirchen, Museum "Alte Schmiede"...)
59 VS Volksschule Steinberg-Dörfl Oberpullendorf
152. Geschichte Im Wandel der Zeit - 100 Jahre Wolfau im südlichen Burgenland - Bearbeitung des Medienpaketes "Von Zeit zu Zeit im Burgenland" in deutscher und ungarischer Sprache
- Wie hat sich Wolfau in den letzten 100 Jahren verändert?
- Unsere Schule von 1921 bis heute
- Unsere Natur im Wandel der Zeit (Naturprojekt mit Waldpädagogen)
54 VS Volksschule Wolfau Oberwart
153. Bildung "Ehmeito und hiaz in da Schul" - Ehemals und jetzt in der Schule Theaterstück: Wir wollen den Wandel im Schulsystem im Laufe der letzten hundert Jahre als "Szenen eines Schultages in der VS Großpetersdorf" darstellen. 4 Szenen: 1. 1921 - 1929
2. 1938 - 1948
3. 1971
4. 2021
107 VS VS Großpetersdorf Oberwart
154. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum 100 Oberloisdorf - Brauchtumspflege
- Dorfmuseum
- Experten berichten
39 VS Volksschule Oberloisdorf Oberpullendorf
155. Bildung Wikipediaprojekt der HTL Pinkafeld anlässlich 100 Jahre Burgenland Üblicherweise beschäftigen sich die vierten und fünften Klassen der Abteilung Informatik im Gegenstand Systemplanung mit betrieblichen Informationssystemen.

Da einerseits Wikipedia den Schülern als tägliche Informationsquelle dient und andererseits Enterprise Wikis immer mehr in Unternehmen zur Wissensvermittlung eingesetzt werden, ist das Ziel dieses Projektes einerseits Hintergrundinformationen über Wikipedia bereitzustellen, andererseits sich aber auch kritisch mit dem Urheberrecht auseinanderzusetzen. Da viele dieser Artikel aufgrund ihres lokalen Charakters den sogenannten Relevanzkriterien von Wikipedia, die darüber entscheiden, ob ein Beitrag in der deutschsprachigen Wikipedia Aufnahme findet, nicht genügen, wird dieses Projekt im Rahmen von RegiowikiAT mit dem Projektpartner Wikimedia Austria abgewickelt.

Aufgrund des Jubiläumsjahres 2021, das an die Entstehung des jüngsten österreichischen Bundeslandes vor 100 Jahren erinnern soll, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Informatik-Abteilung der HTL Pinkafeld neben aktuellen auch mit historischen Themenstellungen aus ihrer unmittelbaren burgenländischen Heimat.

Gemäß der Wettbewerbsidee, das Burgenland in seiner Vielfalt darzustellen, gestaltet sich auch das breite Spektrum der Beiträge der Schülerinnen und Schüler der HTL Pinkafeld, das von historischen Themenstellungen über Beschreibungen von Persönlichkeiten und Bräuchen bis hin zur Vorstellung von Vereinen, Organisationen und Firmen reicht.

Die Beträge zu diesem Projekt findet man unter folgendem Link: https://regiowiki.at/wiki/Regiowiki:Wikiprojekt_HTL_Pinkafeld_100_Jahre_Burgenland
35 AHS/BMHS HTL Pinkafeld Oberwart
156. Bildung Burgendländische Wohnbaukultur im Vergleich Die Baukultur im Burgenland hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Baukultur ist ein sehr weitgefasster Begriff und umfasst alle Bauten. Wir haben uns dazu entschlossen die Wohnkultur des Burgenlandes von der Jahrhundertwende bis heute unter die Lupe zu nehmen. Es zeigen sich im Landschaftsbild über diese Jahrzehnte deutliche Veränderungen.
Wir wollen mit unserem Projekt, dem Wandel der Zeit auf den Grund gehen und für uns interessant, ist die Wohnbaugeschichte unseres Bundeslandes. Wir wollen Entwicklungen und Unterschiede zu erkennen und verstehen geben.
3 AHS/BMHS HTL Pinkafeld Oberwart
157. Bildung Verwurzelt im Burgenland Anhand der eigenen Familiengeschichte sollen die Kinder den Wandel des Burgenlandes und seiner BewohnerInnen in allen Unterrichtsfächern erfahren:
Wer lebte vor 100 Jahren aus meiner Familie (Stammbaum/ Fotos)?
Wo und wie haben meine Vorfahren gelebt?
Was wurde gegessen, gespielt und wie kleidete man sich früher?
Wie und wo hörte man welche Musik?
Was erlebten meine (Ur)Großeltern?
etc.

Der eigene Stammbaum soll künstlerisch umgesetzt werden.
Weiters möchten wir die "Verwurzelungsgeschichten der Kinder" aufnehmen und über QR-Codes auf Tafeln drucken lassen- Jedes Kind pflanzt einen Baum und versieht ihn mit dieser Tafel, damit sie und die Besucher dieses "Erinnerungswaldes" sich immer wieder die Geschichten anhören können.
30 VS Raiding
158. Identität – Wurzeln, Herkunft, Brauchtum 100 Jahre Burgenland - 100 Schüler*innen - 100 Fakten Die Schüler*innen der 7. und 8. Schulstufe werden sich mit 100 interessanten Fakten über das Burgenland auseinandersetzen. Es werden historische und gesellschaftliche Entwicklungen erörtert. Die burgenländischen Traditionen und Bräuche, das burgenländische Essen bilden einen anderen Schwerpunkt. Ziel des Projektes ist es, dass ein Buch entsteht.

Die Schüler*innen schlüpfen in die Rollen von Historiker*innen, Journalist*innen, Lektor*innen und Grafiker*innen. Unterstützung bekommen sie von ihren Lehrer*innen.
100 Sportmittelschule Oberschützen
159. Bildung Vielfalt und Mehrsprachigkeit in der 100-jährigen Geschichte des Burgenlandes 1. Befassung mit den Volksliedern der Bgld. Kroaten und herausfinden, dass viele ungarischen Ursprungs sind. Dabei soll ein Lied für das 100-jährige Jubiläum des Burgenlandes in allen Volksgruppensprachen des Burgenlandes umgetextet, präsentiert und aufgenommen werden.
2. Historische Wanderung durch die Ortsteile der Großgemeinde Nikitsch.
Besuch historischer Stätten und Besonderheiten.
Aufsuchen der Grenzsteine bzw. der Staatsgrenze und über deren Verlauf Bescheid wissen.
Besuch des Dorfmuseums, um das Leben, die Lebensumstände und Alltagsgegenstände aus der Vergangenheit zu veranschaulichen.
3. Pflege und Bepflanzung des Kriegerdenkmals
4. Erzählungen von Zeitzeugen aus dem früheren Lebensalltag durch Bewohner des Altersheimes in Nikitsch.
41 VS Nikitsch und VS Kroatisch Minihof
160. Bildung 100 Jahre Burgenland - Wie hat sich unsere Gemeinde Grafenschachen verändert Es soll ein gemeinsames Buch entstehen. Titel: 100 Jahre Burgenland - Wie hat sich unsere Gemeinde Grafenschachen verändert.
Es werden alte Fotos von der Gemeinde gesammelt. Wie sah es früher aus -wie heute.
Die Schulkinder machen Interviews mit Eltern, Großeltern und Nachbarn. Dazu wird ein Fragenkatalog erstellt. Bei diesen Fragen soll herausgearbeitet werden wie das Leben früher war und wie es jetzt ist. Die gesammelten Antworten werden aufgearbeitet und mit den gesammelten Fotos wird ein Buch gestaltet.
Am Ende des Schuljahres soll dieses Buch bei einer Veranstaltung in der Gemeinde vorgestellt werden.
31 VS Grafenschachen
161. Bildung 100 jährige Gebäude im Burgenland erzählen Die SchülerInnen des Marianums beschäftigen sich mit dem Heimatort und stellen 100 jährige Gebäude vor 140 Private Mittelschule Marianum Steinberg
162. Gesundheit 100 jährige Schmankerl im Burgenland Schmankerl auf Speisekarten beeinflussen unser Esskultur. Einfache Speisen, die schon vor 100 Jahren am Speiseplan zu finden sind beeinflussen uns heute noch. 30 ZWF Zweijährige Wirtschaftsfachschule Marianum
163. Bildung 100 Jahre Burgenland prägt unsere Heimatgemeinde Drassmarkt Schule und leben früher und heute (Rezepte, typische Dinge / Ort, regionale Produkte, Schulchronik, Schul früher/heute) 31 Volksschule Drassmarkt
164. Bildung Neues Projekt Kurzbeschreibung zum Projekt 500 clicksgefühle
165. Bildung 100 Jahre in einem Jahr Der Verbund Innovativer Schwerpunktschulen stellt einen Jahreskalender zu den Themen Mobilität, Musik, (Forst-)Wirtschaft, Wohnung, Nahrung, Familie, Schule, Spiele, Geld, Kleidung, Technik zusammen. Dieser wird in digitaler Form im Netzwerk präsentiert. 201 Verbund Innovativer Schwerpunktschulen der PH Burgenland VS Jabing - VS Markt Allhau - VS Stadtschlaining - VS Unterschützen
166. Geschichte Ein Song auf das Burgenland - "Do bin i her" Song zum Thema 100 Jahre Burgenland

Das Lied "Do bin i her" soll die Identität der Burgenländer*innen in den letzten 100 Jahren inhaltlich gut veranschaulichen. Tradition, Kulturgut und Brauchtum sind wesentliche Elemente unseres Bundeslandes, die in diesem Lied alle auf beste burgenländische Art und Weise zum Ausdruck kommen.
7 Schüler*innen der 4c der NMS Markt Allhau haben sich auf die Suche nach ihrer Identität begeben und dabei ein wunderbares Lied geschrieben, dass das Herz der Burgenländer*innen höher schlagen lässt
7 NMS Markt Allhau
167. Bildung 100 Jahre Bgld- Technik im Wandel der Zeit Die technische Entwicklung im Burgenland der letzten 100 Jahre wird von den Kindern analysiert, illustriert und dokumentiert. Zeitzeugen werden befragt, altes Fotomaterial gesammelt und in einer Broschüre veröffentlicht. Die Broschüre soll die analoge Welt von damals mit der digitalen Welt von heute verbinden.( Bilder, Zeichnungen, Texte analog - Infomaterial mittels QR Code) 66 Volksschule Mörbisch